In Sofia wurde dieser Tage ein Kooperationsvertrag zwischen dem griechischen Gas-Unternehmen DEPA und der bulgarischen Firma Bulgargaz unterzeichnet. Gemäß den Vertragsbedingungen wird die DEPA Erdgas von Bulgargaz übernehmen, um den hohen Bedarf des griechischen Marktes zu decken. Dementsprechend wird die DEPA die bulgarische Firma ebenfalls mit Erdgas versorgen, wenn ein vergleichbarer Bedarf in Bulgarien aufkommt. Zwischen der DEPA und Bulgargaz besteht bereits eine Zusammenarbeit an einem Projekt, das den Bau einer Pipelineverbindung zwischen Bulgarien und Griechenland (IGB) Ende 2012 vorsieht.
Freigegeben in Politik
Griechische und bulgarische Polizisten werden zukünftig im Rahmen eines bilateralen Abkommens gemeinsame Patrouillen im bulgarischen Wintersportort Bansko durchführen. Bereits seit Sonntag letzter Woche befinden sich dort zwei griechische Polizeibeamte. Sie sollen mithelfen, die Sicherheit der Touristen zu garantieren sowie das organisierte Verbrechen zu bekämpfen. Nach EU-Recht sind gemischte Polizei-Patrouillen bis zu 10 Kilometer hinter der Landesgrenze erlaubt. Im Rahmen des Abkommens haben sich Griechenland und Bulgarien jedoch auf eine Ausweitung dieser Distanz geeinigt.
Freigegeben in Politik
Bulgarien / Sofia. Ein enormes Potenzial für die Zusammenarbeit zwischen Griechenland und Bulgarien orteten der griechische Premierminister Jorgos Papandreou und sein Amtskollege Boyko Borisov bei Gesprächen in Sofia. Die beiden Länder brachten ihren Willen zum Ausdruck, die bilateralen Beziehungen weiter zu verbessern und die Kooperation auszubauen. Sie betrifft u. a.
Freigegeben in Politik
Bulgarien / Sofia. Einen offiziellen Besuch wird am heutigen Dienstag der griechische Premierminister Jorgos Papandreou in Bulgarien abstatten. Geplant ist unter anderem ein Treffen mit dem bulgarischen Premierminister Bojko Borissow in Sofia. Höhepunkt der Gespräche soll die Regelung zur Kooperation der beiden Länder für eine Ölpipeline, die den bulgarischen Schwarzmeerhafen Burgas mit dem griechischen Hafen Alexandroupolis an der Ägais verbinden soll. Bulgarien hatte in letzter Zeit immer wieder Einwände gegen dieses Projekt vorgebracht, scheint nun aber stärker an einer Zusammenarbeit interessiert zu sein.
Freigegeben in Politik
Griechenland/ Athen. Am Montag empfing der stellvertretende griechische Außenminister Dimitris Droutsas den bulgarischen Außenminister Nikolai Mladenov in Athen. Gesprochen wurde vor allem über die Agenda 2014 zur Integration der westlichen Balkanstaaten in die EU. Gemeinsam mit Bulgarien will Griechenland die betroffenen Balkanländer dazu ermuntern, sich den gemeinschaftlichen Besitzstand der EU anzueignen. Gemeint ist damit das gemeinsame Fundament aus Rechten und Pflichten, die für alle Mitgliedstaaten im Rahmen der Europäischen Union verbindlich sind.
Freigegeben in Politik
Seite 6 von 6