Es handle sich um eine „Pipeline des Friedens und für die Stabilität in der Region“. Mit diesen Worten beschrieb Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis die Pipeline EastMed, die Erdgas von Israel über Griechenland und Zypern, nach Westeuropa transportieren soll.

Freigegeben in Politik

Zur Ratifizierung wurde in dieser Woche die Vereinbarung für den Bau der Pipeline „East Med“ im Parlament eingereicht. Unterzeichnet wurden die Verträge bereits am 2. Januar von den Energieministern Griechenlands, Zyperns und Israels im Athener Zappion Palais.

Freigegeben in Politik

Gleich zu Beginn des neuen Jahres wollen Griechenland, Zypern und Israel den Bau der Pipeline „EastMed“ unter Dach und Fach bringen. Am 2. Januar treffen sich in Athen Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis, Zypernpräsident Nikos Anastasiadis sowie der Ministerpräsident Israels Benjamin Netanjahu. Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte will zu einem späteren Zeitpunkt die offizielle Vertragsunterzeichnung leisten.

Freigegeben in Politik

Am Donnerstag hat der griechische Energie- und Umweltminister Kostis Chatzidakis in Sofia gemeinsam mit seiner bulgarischen Amtskollegin Temenuzhka Petkova ein Vereinbarungspaket für die griechisch-bulgarische Pipeline (IGB) unterzeichnet. Der Bau soll im Juli 2021 beendet werden.

Freigegeben in Politik

Eine Brücke der Kooperation und der Stabilität baut sich im östlichen Mittelmeer auf. Am Mittwoch hat das sechste Dreiländertreffen zwischen Griechenland, Zypern und Israel in Jerusalem stattgefunden.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 3