Die leibliche Mutter des blonden Mädchens Maria ist vermutlich in Bulgarien aufgetaucht. Sie ist eine Roma. Die griechische Gesellschaft muss sich nach den jüngsten Enthüllungen dem Problem der Ausgrenzung der Roma stellen. Auch das Problem illegaler Adoptionen durch die griechische Mittelschicht rückt auf die Tagesordnung. Das Drama um das blonde Roma-Mädchen Maria geht weiter.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Piräus. Auf einem Schiff, das im Hafen von Piräus aus Kolumbien kommend vor Anker  gegangen war, wurden am Dienstag 500 Kilogramm Kokain entdeckt. Die Polizei hat bereits fünf verdächtige Personen, griechische und bulgarische Staatsbürger, verhaftet, die mutmaßlich dem Schmugglerring angehören. Der Fang gelang den griechischen Fahndern in Zusammenarbeit mit US-Behörden, die das Schiff über Monate beobachtet hatten. Das Kokain sollte von Piräus aus nach Bulgarien weiter verschifft und von dort in Griechenland und anderen europäischen Märkten abgesetzt werden.
Freigegeben in Chronik
Die griechische und die bulgarische Polizei führen vermehrt gemeinsame Patrouillen in Touristenregionen durch. Diese Zusammenarbeit begann bereits im Januar im bulgarischen Urlaubsort Bansko. Nun werden die gemeinsame Streifen ausgeweitet: Sechs griechisch sprechende Polizisten kommen aus Bulgarien, um mit der Polizei in Nea Peramos, Kavala, Asprovalta und Thessaloniki zusammen zu arbeiten. Die gemeinsame Arbeit dauert zunächst bis zum 21. August und soll auch ein Zeichen für eine weit reichende Kooperation aller Balkanstaaten setzen.
Freigegeben in Chronik
Bulgarien / Sofia. Ein Berufungsgericht in Sofia gab grünes Licht für die Auslieferung eines 47-jährigen Gesetzesbrechers an Griechenland. Ein entsprechender Antrag war  noch im Frühjahr von Bulgarien abgelehnt worden. Bei dem Inhaftierten handelt es sich um den Bulgaren Ognian Atanassov, der in den 1990er Jahren in Griechenland festgenommen werden konnte und in Thessaloniki zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt worden war. Zur Last gelegt wurden ihm Dutzende Fälle von Drogenschmuggel.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Die Stadtgemeinde Drama, die sich im Nordosten Griechenlands befindet, hat mit der bulgarischen Stadt Goze Deltschew einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Ziel ist es, die lokale Wirtschaft, Kultur, Naturressourcen, den Tourismus und den Bereich des Sports zu fördern. Die südbulgarische Stadt Goze Deltschew, die etwa 20.000 Einwohner hat, hieß früher Newrokop (Griechisch: Nevrokopi).
Freigegeben in Chronik