Griechenland freut sich auf noch mehr Touristen aus Deutschland

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Griechenland rechnet mit noch mehr Urlaubern aus Deutschland. Diese Botschaft sandte Tourismusministerin Elena Kountoura von der Internationalen Tourismusmesse in Berlin (ITB), die noch bis Sonntag stattfindet.

An der Messe beteiligen sich 81 griechische Unternehmen aus der Urlaubsbranche. Am Mittwoch wurde mit dem „traditionell griechischen“ Frühstück geworben, wie es die Hotelier Vereinigung promoten möchte: griechischer Joghurt, Früchte und gefüllte Teigtaschen.
Aus dem griechischen Tourismusministerium wurde darauf verwiesen, dass 2018 4,4 Millionen Deutsche Griechenland als Destination für ihren Urlaub gewählt hatten; immerhin 18 % mehr als im Vorjahr. Damit ist Hellas die zweitbeliebteste Reisedestination für die Germanen in Europa.
Dazu beigetragen haben offenbar auch die besseren Flugverbindungen zwischen griechischen und immer mehr deutschen Städten.
Kountoura möchte außerdem damit werben, dass Griechenland mehr als Sonne und Strand zu bieten hat. Das Land ist als Destination das ganze Jahr über geeignet: 22 Skipisten etwa heißen Winterurlauber willkommen, Thermalbäder landesweit eignen sich für Gesundheitstourismus. Am heutigen Donnerstag (7.3.) wird ein Kooperationsabkommen für den Alternativtourismus zwischen Kreta und Mecklenburg-Vorpommern unterzeichnet. Anwesend sind Ministerin Kountoura und der Beauftragte der Deutsch-Griechischen Versammlung, Staatssekretär Norbert Barthle. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben