5 Tipps für Reisen nach Griechenland

  • geschrieben von 
Unser Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel) ist auf der Dodekanes-Insel Rhodos entstanden. Unser Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel) ist auf der Dodekanes-Insel Rhodos entstanden.

Griechenland gehört nach wie vor zu den Urlaubsregionen, die am häufigsten in ganz Europa besucht werden. Dafür gibt es auch einige Gründe. Zu Griechenland gehören zahlreiche größere und kleinere Inseln. Während einige davon sehr bekannt sind, handelt es sich bei vielen kleineren Inseln um echte Geheimtipps. Exakt sind es 9.835 Inseln. Zudem gibt es unzählige kulturelle Attraktionen. Immerhin ist die Hauptstadt Athen die erste Stadt in Europa, die bewohnt war. Daher stellt Griechenland eigentlich den Ursprung Europas dar. Doch welche Ziele sollte sich jeder Urlauber angesehen haben? Diese Frage wird nachfolgend beantwortet.

Die Hauptstadt Athen als Reiseziel

Jeder, der Griechenland besucht, sollte sich auch die Hauptstadt ansehen. Athen ist schon eine Stadt der ganz besonderen Art. Es gibt unzählige historische Kulturdenkmäler, die auf der ganzen Welt bekannt sind. Dabei geht es nicht nur um die Akropolis oder das Dionysos-Theater. Es gibt viele weitere Sehenswürdigkeiten, die nicht so weltberühmt sind, aber trotzdem eine Besonderheit darstellen. Wer jetzt glaubt, dass Athen nur antike Bauwerke zu bieten hat, der irrt. Es gibt dort auch hippe Szene-Lokale und viele weitere moderne Attraktionen.

Thessaloniki ist fast genauso interessant

Die zweitgrößte Stadt Griechenlands ist Thessaloniki. Diese Stadt hat zwar nicht derart weltbekannte Sehenswürdigkeiten, wie etwa die Akropolis, aber viele andere schöne Dinge zu bieten. Es lohnt sich auf jeden Fall eine ausgiebige Sightseeing-Tour zu planen. In der nordgriechischen Metropole kann jeder Tourist Dinge erleben, die er so schnell nicht wieder vergessen wird. Neben den unzähligen Sehenswürdigkeiten bietet diese Stadt zahlreiche gastronomische Betriebe und Hotels. Diese reichen von einfachen Ausstattungen bis hin zu modernen Unterkünften. Deshalb findet hier jeder Übernachtungsmöglichkeiten, die perfekt zu ihm passen.

Besonderheiten der griechischen Hotels

Es sollte vielleicht auch etwas näher über die vielen griechischen Hotels berichtet werden. Da der Tourismus für Griechenland ein wichtiger Wirtschaftszweig ist, bieten die Hotels ihren Gästen auch eine Menge Komfort. Die Griechen sind ohnehin für ihre besondere Gastfreundschaft bekannt. Das spüren die Touristen dann auch, wenn sie Gast in einem Hotel sind – völlig unabhängig davon, in welcher Gegend das Hotel liegt. Die Angestellten sind immer sehr zuvorkommend und sind darum bemüht, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. In den meisten Hotels bekommen die Gäste auch interessante Give-aways geschenkt. Dabei handelt es sich zumeist um Accessoires, die für den Urlaub nützlich sind, oder als Andenken mit nach Hause genommen werden können. Diese interessanten Goodies sind zumeist individuell gestaltet, sodass sie auch einen ganz besonderen Wert aufweisen. Hier kann jeder Interessent mehr erfahren.

Die berühmten griechischen Inseln
Jeder, der Spaß am Inselhopping hat, sollte die nordgriechische Halbinsel Chalkidiki kennenlernen. Das Ziel ist, innerhalb von drei Tagen drei völlig unterschiedliche Inseln kennenzulernen. Dazu gehören:

• Kassandra
• Sithonia
• Athos

Diese drei Inseln im Norden von Griechenland ragen wie Finger ins Meer. Die erste Insel heißt Kassandra und ist einigen Touristen bekannt durch die vielen schönen Strände. Sie bietet zahlreiche Bademöglichkeiten. Die zweite Insel heißt Sithonia und hält viele abgelegene und vor allem sehr ruhige Plätze parat. Ein idealer Platz, um sich vom vielen Sightseeing zu erholen. Auf der dritten Insel namens Athos, die überwiegend nur Männern zugänglich ist, gibt es diverse religiöse Stätten, wie beispielsweise Klöster, Kirchen und Kapellen.

Eine Reise zu den Kykladen

Die Kykladen sind ein bekanntes Inselarchipel in Griechenland. Dort gibt es interessante Städte mit prächtigen Bauwerken. Zu den bekanntesten Inseln der Kykladen gehören:

• Santorini
• Mykonos
• Naxos
• Paros

Die imposanten Bauwerke von Santorini sind wahrscheinlich schon jedem als typisch griechisches Postkartenmotiv bekannt. Häuser mit ungewöhnlichen Grundrissen in Weiß und Blau gehalten sind dort überall zu finden. Mykonos ist eher als Partymeile bekannt. Auf dieser schönen Insel treffen sich auch zahlreiche prominente und reiche Personen, um ausgelassene Partys zu feiern. Die Insel Naxos beeindruckt mit ihren traumhaften Stränden. Zudem ist sie sehr beliebt bei den Wassersportlern. Vom rasanten Jetski bis zum Tauchen –diese Insel hat alles in ihrem Angebot.

Beeindruckende Inselgruppen

Zu den schönsten und interessantesten griechischen Inseln gehören die Sporaden, aber auch die ostägäischen Inseln und der Dodekannes. Die Insel Samos liegt schon sehr nah an der türkischen Grenze. Zudem ist sie bekannt für ihre extravaganten Weine. Auch viele berühmte Wissenschaftler stammen von Samos. Dazu gehört unter anderem auch der bekannte Mathematiker Pythagoras.

Fazit
Griechenland ist wahrscheinlich zu Recht das beliebteste Urlaubsziel in Europa. Den Touristen werden Badespaß, Wassersport, historische Bauten und sehr viel Natur geboten. Zudem sind die Griechen Menschen äußerst gastfreundlich.

 

Nach oben