Login RSS

Marinopoulos, die wohl bekannteste Supermarkt-Kette Griechenlands, steht vor dem Aus. Das Unternehmen meldete Konkurs an, nachdem seine Lieferanten keine Waren mehr schickten, in einigen Fällen sogar auf eigene Faust Produkte von den Regalen der Firma entnahmen. Die Folge: Verschreckte Kunden liefen scharenweise von den Marinopoulos-Filialen davon.

Freigegeben in Wirtschaft

Wie am Dienstag bekannt wurde, will die Supermarktkette „Sklavenitis“ die Griechenland-Aktivitäten der Kette „Veropoulos“ übernehmen. Somit soll ein Gigant von landesweit 342 Filialen mit einem geschätzten Umsatz von 2 Mrd. Euro entstehen.

Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Die Bande "Robin Hoods der Supermärkte“ oder „Robin Hoods der Armen“, wie sie sich selbst bezeichnet, hat am Montag erneut zugeschlagen. Betroffen war ein Supermarkt im Athener Vorort Aigaleo. Die Gruppen entwendete dabei Lebensmittel und Produkte des alltäglichen Gebrauchs, um sie anschließend an die Bürger zu verteilen. Am Nachmittag veröffentlichten sie im Internet die Gründe für den Überfall.
Freigegeben in Politik
Dienstag, 07. Dezember 2010 15:30

Supermarktkette Atlantik verkauft mehr Filialen

Die Supermarktkette Atlantik, die vor kurzem Bankrott angemeldet hat, verkaufte allein in den letzten Tagen sechs Filialen, um ihren Schuldenberg abzubauen und ihre Liquidität zu stärken. Damit verfügt das ehemals stark expandierende Unternehmen landesweit über nur mehr 122 Supermärkte. Interne Streitigkeiten sowie  die Rezession setzten Atlantik arg zu. Die Regale der Atlantik-Filialen wurden immer leerer, nachdem die meisten Lieferanten und Warenproduzenten absprangen.
Freigegeben in Wirtschaft
Donnerstag, 21. Mai 2009 17:02

Brandanschlag auf Supermarkt in Athen

Griechenland / Athen. Unbekannte attackierten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Supermark im westlichen Athener Stadtteil Rizoupolis. Es entstand schwerer Sachschaden, verletzt wurde niemand. Die Täter demolierten den Eingang einer Filiale der Supermarktkette „Veropoulos“ mit Vorschlaghämmern und entzündeten anschließend im Geschäft leicht brennbare Materialien. Dadurch konnte sich schnell ein Brand entfalten.
Freigegeben in Chronik
Seite 3 von 3

 Warenkorb