Kultur- und Ausgehtipps für ganz Griechenland

  • geschrieben von 
Feier zu Ehren von Petros MarkarisATHEN. Am Donnerstag, dem 5. Dezember um 20 Uhr lädt das Goethe-Institut Athen zu einer Feier zu Ehren des beliebten griechischen Kriminalautors Petros Markaris ein. Bereits im August wurde ihm in Weimar die Goethe-Medaille von Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts, verliehen. Mit der Auszeichnung werden seit 1957 ausländische Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise um die Vermittlung der deutschen Sprache und um den internationalen Kulturaustausch verdient gemacht haben, bedacht.
en, bedacht. 1975 wurde die Medaille von der Bundesrepublik Deutschland als offizieller Orden anerkannt. Markaris wurde 1937 als Sohn armenisch-griechischer Eltern in Istanbul geboren. Nach dem Studium in Wien ließ er sich als Kriminalautor und Übersetzter in Athen nieder. In Deutschland ist er vorwiegend für seine Krimi-Reihe „Ein Fall für Kostas Charitos" bekannt. Ort: Goethe-Institut Athen, Omirou 14-16. Infos: www.goethe.de/athen.

Kunstausstellung „Kunst für Amnestie"

ATHEN. Am Donnerstag, dem 5. Dezember startet die Organisation Amnesty International in Zusammenarbeit mit der Athener Kunsthochschule die Ausstellung „Kunst für Amnestie". Inspiriert von den globalen Kampagnen der Organisation haben 37 Stundeten der Kunsthochschule Kunstwerke gestaltet, die unter dem Motto der Menschenrechte stehen. Armut und menschliche Würde, Kinderrechte, Polizeibrutalität, die Rechte der Roma, politische Gefangene, Flüchtlinge, Folter, Homosexuellenrechte, Waffenhandel und Frauenrechte sind nur ein Teil der Themen, die künstlerisch behandelt werden. Die Ausstellung wird bis zum Sonntag, dem 8. Dezember zu sehen sein. Ort: CAMP Contemporary Art Meeting Point, 4 Eupolidos & 2 Apellou, Kotzia Plateia. Infos: http://campoint.gr.

Konzert „Tetradio"
ATHEN. Die griechische Sängerin Viktoria Tagouli und das Frauchenstreichquartett Piu Mosso treten heute, am 5. Dezember, gemeinsam im Gazarte auf. Ort: Gazarte, 2-34 Voutadon, Gazi. Beginn: 21:00. Mehr Infos unter: www.gazarte.gr

Konzert „Von Kreta nach Buenos Aires"
THESSALONIKI. Am Donnerstag, dem 5. Dezember um 21 Uhr treten die Musiker Luis Borda (Gitarre) und Georgia Velivassaki (Gesang) in der Konzerthalle in Thessaloniki auf. Man darf sich auf den flammenden und nostalgischen Klang aus Buenos Aires freuen, der mit mediterranen Melodien und traditionellen griechischen Tönen verflochten wird. Es entsteht eine Musik ohne Grenzen. Außerdem werden Stücke von Kostas Athirides gespielt, in Begleitung des Sängers Thodoris Voutsiakis. Ort: Thessaloniki Concert Hall, Martiou 25. Infos: www.tch.gr.

Lesung aus dem Buch „Filotimo!"
THESSALONIKI. Am Donnerstag, dem 5. Dezember um 20 Uhr stellt der deutsche Autor Andreas Deffner sein neues Buch „Filotimo!: Abenteuer, Alltag und Krise in Griechenland" vor. Deffner beschreibt in seinem mittlerweile zweiten Buch den Alltag in der Zeit der Krise. Ort: Bibliothek des Goethe-Instituts Thessaloniki, Vass. Olgas 66. Infos: www.goethe.de/thessaloniki.

Swing-Konzert
ATHEN. Die exzentrische Swing-Band Assoi tou Loui Salvador gibt heute, am 5. Dezember im Half Note Jazz Club ein Konzert. Sechs Musiker werden in einer Mischung aus Rembetiko und amerikanischem Swing, mit einer Dosis spanischen Temperaments begeistern. Ort: Half Note Jazz Club, Trivonianou 17 Mets. Mehr Infos: www.halfnote.gr

Konzert: Politiki Kouzina
THESSALONIKI. Im Megaron Moussikis lädt heute, am 5. Dezember, die Sängerin Evanthia Remboutsika zu einer musikalischen Reise an den Bosporus ein. 10 Jahre nach der Veröffentlichung des Films von Tassos Boulmetis „Zimt und Koriander" wird die Musik zum Film in einer einzigartigen Aufführung zu hören sein. Ort: Megaron Moussikis, 25 Martiou, Thessaloniki, Mehr Infos: www.tch.gr 
Nach oben