Im Juni wurden 67.500 Blitze in Griechenland registriert

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Am Mittwoch (3.7.) und Donnerstag (4.7.) sollen die Temperaturen in Griechenland die 40-Grad-Grenze zum Teil übersteigen. Das meldete der Wetterdienst der griechischen Sternwarte meteo.gr. Ab Freitag wird es dann wieder etwas kühler. Auf Grund der Wetterbedingungen werden am Donnerstag und Freitag vor allem in Nordgriechenland Gewitter erwartet.

Bereits der Juni war ein Monat der Blitze: In ganz Griechenland sind 67.527 davon registriert worden; die meisten im Pindos-Gebirge sowie in Makedonien und Thrakien. Allein in Attika wurden im Juni 820 Blitze gezählt.
Meteo.gr zufolge ist der Juni in den vergangenen drei Jahren besonders regen- und blitzreich gewesen. Im Vergleichszeitraum 2018 hat der Wetterdienst sogar 93.580 Blitze gezählt. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben