Hunderte Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Griechenland

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) entstand in Athen. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand in Athen.

Die Behörden in Griechenland zeigen sich über die Ausbreitung des Coronavirus äußerst besorgt. Am Montag (21.9.) wurden 453 Neu-Infektionen gemeldet, 79 Menschen liegen auf der Intensivstation eines Krankenhauses; sechs Patienten starben innerhalb eines Tages an den Folgen von Covid-19.

Insgesamt sind bisher 344 Todesfälle durch das Virus in Griechenland zu beklagen.
Allein 184 Personen wurden am Montag in einem Flüchtlingslager auf der Insel Lesbos positiv auf das Virus getestet. Zwischen dem 12. und dem 20. September hatten sich etwa 7.000 Personen des Lagers einem Corona-Test unterzogen; 243 waren positiv.
Vor allem aber bereiten die Hauptstadt Athen und der umliegende Ballungsraum Attika den Verantwortlichen Kopfschmerzen: Hier wurden am Montag 184 Neu-Infektionen gemeldet. Die Regierung kündigte Sondermaßnahmen für diese Region an. Von den derzeit 2.100 Corona-Patienten Attikas leben 966 im Zentrum der Hauptstadt. Besonders betroffen sind die Stadtteil Sepolia, Kypseli, Peristeri, Petralona und Attiki.
Auch in Athen stecken sich vor allem viele Asylsuchende und Flüchtlinge relativ häufig mit dem Virus an. Das hänge mit ihren beengten Wohnbedingungen zusammen, da mehrere Personen auf kleiner Fläche zusammenleben, erklärte Regierungssprecher Stelios Petsas. Gesundheitsminister Vassilis Kikilias stellte fest, dass Quarantäne-Hotels für hilfsbedürftige Bürger eingerichtet würden. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben