Im nordgriechischen Nymfäo ist der Frühling ausgebrochen: Im dortigen Schutzgebiet sind die Bären aus dem Winterschlaf erwacht und haben ihre Höhlen verlassen.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 19. Juni 2018 16:55

Fünf Bärenbabys bitten um Unterstützung

Die Tierschutzorganisation Arcturos bittet um finanzielle Unterstützung für die Pflege und Auswilderung von fünf kleinen Braunbären in ihrem Gehege in Nymfäo im Bezirk Florina in Nordgriechenland.

Freigegeben in Chronik

Eine Bärenmutter hat gemeinsam mit ihren zwei Jungen in dieser Woche im Dorf Drosopigi in der nordgriechischen Region Florina Zuflucht im Hof eines verlassenen Hauses gesucht und gefunden.
Hier hat sie sich offenbar vor Bären-Männchen, die eventuell ihren beiden Jungen Schaden zufügen könnten, in Sicherheit gefühlt. Zudem gab es auf den Obstbäumen des verlassenen Hauses genügend Nahrung für die kleine Familie.

Freigegeben in Chronik

Die griechische Naturschutzorganisation Arcturos beherbergt seit einigen Tagen drei Babybären, die aus Georgien eingeflogen worden sind. Louisa, Georgia und Mollie wurden im Juni 2015 gefunden, als sie auf den Straßen von Tiflis herumgeirrt sind. Damals sind sie nur zwei bis drei Monate alt gewesen. Es wird vermutet, dass sie durch die damaligen verehrenden Überschwemmungen, die sich in der Region ereignet hatten, ihre Mutter verloren haben. Untergebracht wurden die Tiere mangels einer passenden Unterkunft damals zunächst in einem Hundeheim.

Freigegeben in Chronik
Ein weiterer Braunbär wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag durch einen Unfall auf der Egnatia Odos in Nordgriechenland getötet. Es handelt sich um den siebten Bären, der im Zeitraum von nur sechs Monaten auf dieser Weise sein Leben verloren hat. Insgesamt starben in den letzten fünf Jahren in Griechenland 23 Bären durch Zusammenstöße mit Autos. Derzeit sollen in ganz Griechenland mindestens noch 250 dieser vom Aussterben bedrohten Tierart leben. Die Tierschutzorganisation Arcturus hat des öfteren für eine bessere Einzäunung der neuen Autobahn Egnatia Odos gebeten, jedoch bisher ohne Erfolg.
Freigegeben in Chronik