Griechenland / Athen. Der Parteichef der größten Oppositionspartei Nea Dimokratia,  Antonis Samaras, ernannte am Sonntag die Ressortleiter für die verschiedenen politischen Bereiche. Innerparteiliche Missstimmung verursachte die Ablehnung von Dora Bakojanni, den Bereich Kultur und Bildung zu übernehmen. Die einzelnen Ressorts wurden wie folgt besetzt: Außenpolitik: Dimitris AvramopoulosVerteidigung: Kostas TasoulasArbeit und Soziales: Jannis Vroutsis Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit: Kostis Chatzidakis Innere Angelegenheiten und öffentlichen Verwaltung: Christos ZoisÖffentliche Ordnung und Justiz: Nikos Dendias Wirtschaft: Antonis Samaras, zusammen mit Christos Staikouras (Wirtschaftspolitik) und Theodoros Karaoglou (Steuerpolitik). Der ND-Pressesprecher bestätigte unterdessen erneut die Teilnahme von Samaras an dem für Dienstag geplanten Treffen der Parteiführer unter Vorsitz von Staatspräsident Karolos Papoulias.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Die Bauarbeiten für die Ölpipeline Burgas-Alexandroupolis sollen beschleunigt werden. Um technische Details zu klären, will die Regierung in den kommenden Tagen einen Gesetzesentwurf im Parlament einbringen. Die wichtigsten Punkte erläuterte Entwicklungsminister Kostis Chatzidakis am Mittwoch dem Parlamentspräsidenten Dimitris Sioufas. Das Projekt sei von „höchster nationaler Wichtigkeit“ und liege „im öffentlichen Interesse“.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Die Gaskrise in Europa ist offensichtlich beigelegt. Laut Entwicklungsminister Kostis Chatzidakis fließt ab heute wieder Gas von Russland aus über die Pipelines der Ukraine nach ganz Europa. Es sei den Bemühungen der tschechischen EU-Präsidentschaft und der Europäischen Kommission zu verdanken, dass eine ernsthafte Gasknappheit verhindert werden konnte, sagte Chatzidakis während einer Sondersitzung der europäischen Energieminister am Montag in Brüssel. Gleichzeitig äußerte der griechische Politiker Zweifel daran, ob sich Russland und die Ukraine an ihre getroffene Vereinbarung halten werden.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Noch in dieser Woche will Entwicklungsminister Kostis Chatzidakis zwei ministerielle Verfügungen unterzeichnen, die Anreize für eine alternative Energieversorgung privater Haushalte schaffen sollen. Eine dieser Verfügungen betrifft die Installation von Solarsystemen in Haushalten, die sich unabhängig mit Energie versorgen und gleichzeitig überschüssige gewonnene Energie in das zentrale System einspeisen. Die zweite Verfügung betrifft geothermische Energiesysteme. Zusätzlich zu den genannten Maßnahmen sollen Anreize für neue und umweltfreundliche Küchengeräte geschaffen werden.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Der kürzlich gegründete „Interministerielle Ausschuss für die Wirtschaftspolitik" wird am heutigen Freitag das dreijährige Stabilitäts- und Wachstums-Programm erörtern.  Die Frage von Journalisten, ob die Regierung einen grundlegenden Kurswechsel anstrebe, blieb vom Regierungssprecher Antonaros unbeantwortet. „Wir werden sehen", sagte er. Wichtig sei, dass Griechenland und die EU alle Maßnahmen ergriffen haben, um die Auswirkungen der Finanzkrise so gering wie möglich zu halten, so Antonaros.
Freigegeben in Politik
Seite 2 von 3