In der Nacht von Montag auf Dienstag (28./29.10.) haben Unbekannte Molotowcocktails in die Lehrerzimmer des 4. und 5. Gymnasiums von Patras auf der Peloponnes geworfen.

Freigegeben in Chronik

Am Montagabend hat kurz vor 21 Uhr eine Gruppe von etwa 50 Personen die Polizeiwache am zentralen Athener Omonia-Platz mit Molotow-Cocktails, Steinen und anderen Gegenständen attackiert. Es wurden vier Ordnungshüter verletzt; drei von ihnen mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei Polizisten wiesen Atembeschwerden auf, die anderen zwei wurden durch Glassplitter verletzt. Es entstanden Sachschäden an der Fassade der Polizeistation sowie an drei Polizeiautos und fünf in der Nähe geparkten Pkw.

Freigegeben in Chronik

Am Sonntagnachmittag hat eine Gruppe von etwa zehn Mitgliedern der anarchistischen Gruppierung Ruvikonas Flugblätter vor die Residenz der österreichischen Botschafterin in Griechenland, Andrea Ikić-Böhm, geworfen. Die Residenz befindet sich im Athener Vorort Neo Psychiko. Die Anarchisten konnten auf Mopeds und Motorrädern entkommen.

Freigegeben in Politik

Die Polizei hat in den frühen Morgenstunden des Montags drei besetzte Gebäude in den Athener Stadtteilen Exarchia und Koukaki geräumt. Besetzt worden waren diese Bauten von Mitgliedern der autonomen Szene. Zehn Personen wurden festgenommen. Bereits im vergangenen November hatten die Ordnungshüter eines dieser Gebäude geräumt: Es handelt sich um ein zweistöckiges Gebäude in der Kallidromiou-Straße in Exarchia.

Freigegeben in Chronik

Am Sonntag hat eine Gruppe von etwa 30 kostümierten Personen einen Anschlag auf das zentrale Bürogebäude der Regierungspartei SYRIZA am Koumoundourou-Platz im Zentrum Athens verübt. Die Täter haben vier Molotow-Cocktails geworfen und konnten anschließend entkommen.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2