In den vergangenen Tagen und Wochen hat die griechische Regierung die Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Corona-Virus mehrfach verschärft. Strengere Kontrollen von Maskenpflicht und Abstandsregeln haben zu zahlreichen Geldstrafen geführt. Vom 1. bis 3. August wurden insgesamt 615 Bußgelder verhängt, 120 davon in der Hauptstadt Athen; die Betroffenen mussten je 150 Euro wegen Missachtung der geltenden Regeln berappen.

Freigegeben in Politik

Den Ermittlern der deutschen Bundespolizei und Europol ist in der vergangenen Woche ein gemeinsamer Schlag gegen einen Fälscherring in Athen gelungen. Die Mitglieder sollen gefälschte Dokumente von der griechischen Hauptstadt nach Deutschland geschmuggelt haben, um den illegalen Aufenthalt von Drittstaatlern in der Bundesrepublik zu ermöglichen.

Freigegeben in Chronik
Montag, 18. Mai 2020 15:34

Randale in Athen und Thessaloniki

Die Bereitschaftspolizei in Athen und Thessaloniki hatte Sonntagnacht (17.5.) alle Hände voll zu tun. In der Stadt am Thermaischen Golf schleuderten vermummte Chaoten Brandsätze, sog. „Molotow-Cocktails“, gegen die Einsatzkräfte, die in der Nähe des türkischen Konsulats stationiert sind.

Freigegeben in Politik

Die Polizei führte am Montagmorgen (18.5.) eine Räumungsaktion in einem seit dem Jahr 2016 besetzten Gebäude im Athener Stadtteil Exarchia durch. In der dortigen Themistokleous Straße 58 wohnten 51 Asylsuchende vor allem aus Syrien und dem Kongo; darunter waren auch zwölf Minderjährige.

Freigegeben in Politik

In dieser Woche hat die Nationale Transparenzbehörde in Kooperation mit der Polizei die Büros von fünf Nichtregierungsorganisationen im Großraum Athen durchsucht, die sich um Flüchtlinge und Asylsuchende kümmern.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 35