In Griechenland herrscht eine Kontroverse über den Schulunterricht in Corona-Zeiten. Die Regierung hatte vorige Woche eine Gesetzesnovelle verabschiedet, die vorsieht, dass das Unterrichtsgeschehen elektronisch aufgenommen werden kann, damit ihn auch Schüler verfolgen könnten, die aus gesundheitlichen bzw. vorbeugenden Gründen nicht die Schulbank drücken dürfen.

Freigegeben in Politik
Montag, 11. Mai 2020 12:05

Erster Schultag für Abschlussklasse

„Es ist der erste Schritt für die Rückkehr ins Alltagsleben.“ Mit diesen Worten begrüßte Staatspräsidentin Katerina Sakellaropoulou die Eröffnung der Schulen für die Schüler der Abschlussklassen am heutigen Montag (11.5.).

Freigegeben in Politik

Athen zeigt sich über das erhöhte Auftreten des Coronavirus in Italien sehr besorgt; man wolle sich aber vorerst auf die Sensibilisierung der Bevölkerung und der Behörden konzentrieren. Schülerausflüge nach Italien fallen vorerst aus. Zehn Schulklassen, die sich bereits im Nachbarland befinden, werden schleunigst zurückbeordert – eine Quarantäne ist für die Betroffenen nicht vorgesehen.

Freigegeben in Politik

In vielen griechischen Schulen herrscht Unruhe. In den vergangenen Tagen haben Schüler der siebten bis zwölften Klassen, das heißt an staatlichen Gymnasien und Lyzeen, Schulgebäude besetzt. Betroffen davon sind etwa 50 Bildungseinrichtungen vor allem in der nordgriechischen Region Makedonien. Besetzungen gab es aber auch in der mittelgriechischen Stadt Larissa sowie in Pyrgos auf der Peloponnes. Im nordgriechischen Florina fand zudem eine Kundgebung statt: Dutzende Schüler haben mit griechischen Flaggen auf der zentralen Fußgängerzone eine Demo durchgeführt.

Freigegeben in Politik

Die drei Drittklässler Evita, Artemis und Herakles aus Athen gewannen bei der World Robotic Olympics (kurz: WRO) am vergangenen Wochenende Gold in ihrer Altersklasse. Zudem holten sie sich den vierten Platz unter allen Teilnehmern weltweit.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 7