Aktuelle Umfrage: deutlicher Vorsprung für konservative Opposition Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Oppositionschef Kyriakos Mitsotakis. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Oppositionschef Kyriakos Mitsotakis.

Die konservative Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) genießt in den Meinungsumfragen nach wie vor einen klaren Vorsprung vor der Regierungspartei Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA). Einer aktuellen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Metron Analysis zufolge, die am Sonntag in der Zeitung „To Vima“ veröffentlicht wurde, würden 38,5 % der Befragten der ND ihre Stimme geben; lediglich 29,5 % haben dies für SYRIZA vor.

Es folgen die Bewegung der Veränderung (KINAL) mit 8 %, die kommunistische KKE (5,2 %) und die faschistische Chryssi Avgi (3,5 %). Verfehlen würden den Sprung ins Parlament – 3 % sind dafür nötig – Parteien wie die Zentrumsunion, die Griechische Lösung oder MeRa25 des früheren Finanzministers Janis Varoufakis.
Metron Analysis hat berechnet, dass die ND diesem Szenario zufolge 164 der 300 Sitze im Parlament bekommen würde, was vor allem einer Bonus-Regelung von 50 Sitzen zu verdanken wäre; SYRIZA käme auf 87 Sitze. Es folgen die sozialistische KinAl (24), die kommunistische KKE (15) und die Chryssi Avgi mit 10 Sitzen.
Relativ überraschend ist die Tatsache, dass sich eine knappe Mehrheit der Befragten (51 %) für eine Koalitionsregierung einsetzt, was in Griechenland noch keine sehr lange Tradition hat. 44 % plädieren hingegen für ein autonomes Regierungszepter. ND-Chef Kyriakos Mitsotakis, der gern den Nimbus eines tiefgreifenden Reformers für sich in Anspruch nimmt, hatte im
Vorfeld mehrfach Koalitionsbereitschaft angekündigt, selbst wenn er bei den vorverlegten Parlamentswahlen am 7. Juli eine absolute Mehrheit erhalten sollte, wollte er ein solches Modell nicht ausschließen. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben