Generalstreik am Dienstag in Athen – Züge fahren am Donnerstag nicht Tagesthema

  • geschrieben von 
Unsere Fotos (© Eurokinissi) entstanden am Dienstagvormittag (24.9.) in Athen und Piräus. Unsere Fotos (© Eurokinissi) entstanden am Dienstagvormittag (24.9.) in Athen und Piräus.

Am Dienstag (24.9.) findet in Griechenland ein Generalstreik statt. Dazu aufgerufen hat die Dachgewerkschaft Öffentlicher Dienst sowie die der kommunistischen Partei nahestehende Gewerkschaft PAME.

190924 Streik 1 SMALL

Sie demonstrieren separat sowohl in Athen als auch in anderen größeren Städten des Griechenlands. Der Protest richtet sich in erster Linie gegen ein neues Entwicklungsgesetz, das die griechische Regierung verabschieden möchte. Ein Gericht in Piräus stufte die Beteiligung der Seemannsgewerkschaft PNO am ADEDY- und PAME-Streik als „illegal“, aber nicht als „missbräuchlich“ ein. Die Gewerkschafter ließen dennoch die angekündigte 24stündige Arbeitsniederlegung nicht platzen. Allerdings einigte man sich auf Ausnahmen, so durften Schiffe u. a. vom Hafen von Volos aus in Richtung der Sporaden abgefahren.

190924 Streik 2 SMALL

Ganztägig die Arbeit niederlegen die Angestellten bei den „blauen“ Athener Stadtbussen, den Oberleitungsbussen sowie der Elektrobahn (ISAP). Die Athener U-Bahn und die Straßenbahn (Tram) haben nur teilweise die Arbeit niedergelegt. Es kam zu erheblichen Straßenstau im Athener Zentrum.
Die Angestellten in der Zuggesellschaft OSE sowie der Athener Vorortbahn (Proastiakos), die u. a. auch den Athener internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ bedient, wollen sich an einem 24stündigen Streik der Bahnangestellten am Donnerstag (26.9.) beteiligen.
Es ist der erste große Streik nach dem Wahlsieg von Kyriakos Mitsotakis Anfang Juli. (Griechenland Zeitung / eh) 

Nach oben