Intensivstationen: Griechenland will EU-Durchschnitt erreichen

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand auf der Intensivstation im Sotiria-Krankenhaus. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand auf der Intensivstation im Sotiria-Krankenhaus.

Das Athener Krankenhaus Sotiria an der Mesogion-Avenue wird seine Intensivstation mit 50 neuen Betten aufwerten. Diese sollen in erster Linie für Corona-Patienten zur Verfügung stehen.

Übergeben werden sollen sie in den kommenden drei Monaten. Die dafür benötigten acht Millionen Euro wurden vom griechischen Parlament gespendet. Gesundheitsminister Vassilis Kikilias erklärte: „Dadurch wir unser Gesundheitssystem gestärkt“. Künftig sei durch diese Maßnahme „garantiert, jede Herausforderung zu bewältigen“. Der Minister zeigte sich zuversichtlich, dass Griechenland den EU-Durchschnitt von zwölf Betten auf Intensivstationen pro 100.000 Bürger erreichen werde. Mitte Juli hatte er bekanntgegeben, dass derzeit 1.200 Betten auf den Intensivstationen des Landes zur Verfügung stünden. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben