Donnerstag, 27. Februar 2020 14:09

Szenen der Gewalt auf Lesbos und Chios TT

In dieser Woche fanden auf zwei Inseln im Osten der Ägäis Protestaktionen gegen den Bau geschlossener Aufnahmelager für Asylsuchende statt. Die Regierung sandte Einheiten der Bereitschaftspolizei, die vor Ort für Ordnung sorgen sollten; doch dadurch wurde die Lage deutlich verschärft. Regierung und Gemeinden wollen nun den vorübergehend abgebrochenen Dialog wieder aufnehmen.

Freigegeben in Politik

Nahezu kriegsähnliche Bilder entstanden in dieser Woche auf den Inseln Lesbos und Chios. Dort protestieren Bürger gegen den Bau geschlossener Aufnahmelager für Asylsuchende. Um dieses Ziel zu erreichen, führte die Regierung Beschlagnahmungen durch. Durchgesetzt werden diese Maßnahmen mit Hilfe der Bereitschaftspolizei. Kritiker sprechen von „beispielloser Gewalt“.

Freigegeben in Politik

Im Athener Stadtteil Exarchia sollen ab dieser Woche weniger Beamte der Bereitschaftspolizei MAT stationiert werden als bisher. Dennoch sollen insgesamt immerhin noch 90 Polizisten nach dem Rechten sehen; sie werden in drei Schichten unterwegs sein.

Freigegeben in Politik

Am Samstag dieser Woche (9. September) wird die 82. Internationale Messe Thessaloniki ihre Pforten öffnen. Damit es zu keinen Zwischenfällen kommt, werden rund 4.000 Polizisten im Einsatz sein. Traditionell ist diese Messe stets auch der Rahmen für eine Ansprache des griechischen Ministerpräsidenten, in der Grundzüge der Politik für die kommenden Monate skizziert werden. Diese Rede wird Premier Alexis Tsipras noch am Eröffnungstag halten.

Freigegeben in Politik
Trotz des Verbotes mehrerer Kundgebungen, das für Donnerstag in Athen verhängt worden war, kam es Donnerstagabend in der Innenstadt zu Ausschreitungen. In der Nähe des Polytechnikums wurden Einheiten der Bereitschaftspolizei mit Steinen und Brandsätzen (Molotov-Cocktails) angegriffen. Zwei Polizisten wurden verletzt. Die Feuerwehr musste zur Brandbekämpfung herangezogen werden.
Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2