Zwischen Griechenland und der Türkei könnte es künftig auf militärischer Ebene mehr Verständigung geben. Der neue Verteidigungsminister Apostolakis pflegt gute Beziehungen zu seinem Amtskollegen in Ankara. Unterdessen gibt es Bewegung in der innenpolitischen Landschaft.

Freigegeben in Politik

Zu 22 Jahren Freiheitsentzug wurde der frühere Generalsekretär im Verteidigungsministerium Jannis Spokos verurteilt.

Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Ein „Rucksack ohne Fahrgast" hatte heute Morgen gegen 8.30 Uhr für Unruhe in der Metrostation der blauen Linie „Nomismatokopeio" gesorgt. Die Polizei musste den Rucksack auf Sprengstoff untersuchen. Dabei stellte sich heraus, dass das Gepäckstück als „unbedenklich" eingestuft werden konnte.
Freigegeben in Wirtschaft
Das griechische Verteidigungsministerium will die Sicherheitsausgaben, die in den vergangenen 35 Jahren bis zu 5,6 % am Bruttoinlandsprodukt ausmachten, senken. Das kündigte der stellvertretende Verteidigungsminister Panjotis Beglitis am gestrigen Dienstag im Rahmen der 9. Konferenz für Sicherheitsangelegenheiten, EXPOSEC 2010, im Athener Zappeion Palais an. Beglitis sprach von der dringenden Notwendigkeit einer Umstrukturierung des Verteidigungssektors, der in den letzten Jahrzehnten ohne jegliche Entwicklungs- oder Finanzplanung geführt worden sei. Die Verteidigungsindustrie hätte dadurch Unsummen an Geld verschlungen.
Freigegeben in Politik
Seite 2 von 2