Griechenland hat plötzlich wieder geringere Einnahmen als geplant. Die Lücke für den Zeitraum Januar bis August beträgt mehr als 1,7 Milliarden Euro. In den ersten acht Monaten des Jahres sind in den griechischen Staatskassen 30,24 Milliarden eingegangen.

Freigegeben in Wirtschaft

Eine Frist von zwei Jahren wurde Griechenland vom Europäischen Rat für Wirtschaft und Finanzen Ecofin eingeräumt, um das Haushaltsdefizit unter die geforderte 3-Prozent-Marke zu drücken.

Freigegeben in Wirtschaft
Nach Fitch und Standard & Poors folgte heute die dritte große internationale Rating-Agentur, Moodys, und stufte die Kreditwürdigkeit Griechenlands herab. Die Abwertung um nur einen Punkt von A 1 auf A 2 interpretierten die Märkte aber offenbar als „milde“. Die Athener Börse beispielsweise bewegt sich seit Sitzungseröffnung auf positivem Terrain und wird, wie es bis vor kurzem den Anschein hatte, mit einem Plus um die drei Prozent schließen. Gleichzeitig behielt sich Moodys jedoch vor, eine  weitere Herabstufung vorzunehmen, da es die Perspektiven für Griechenland hinsichtlich des Defizits und der Schulden nach wie vor negativ bewertet. (Griechenland Zeitung, as, Archiv-Bild von der Athener Börse, Foto: Eurokinissi)Weitere Straße durch Erdrutsch auf der Halbinsel Kassandra verschüttetGriechenland / Athen.
Freigegeben in Politik
Scharf reagierten die Oppositionsparteien in Griechenland auf das nach oben revidierte Haushaltsdefizit. Die europäische Statistikbehörde Eurostat hatte am Dienstag gemeldet, dass das Defizit für das Jahr 2010 bei 10,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) gelegen habe. Ursprünglich angepeilt worden waren 8,1 Prozent, später war die geplante Defizitquote bereits auf 9,4 Prozent nach oben geliftet worden. Das Finanzministerium in Athen begründete die Verfehlung des Ziels damit, dass die tiefe Depression der Wirtschaft im zweiten Halbjahr 2010 die Einnahmen aus den Steuern und der Sozialversicherung beeinträchtigt habe. Auch der Schuldenberg der Vergangenheit sei mit für das hohe Defizit verantwortlich; im Jahr 2009 betrug das Haushaltsdefizit noch 15,4 %.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Das revidierte Haushaltsdefizit Griechenlands für das Jahr 2009 wird über der 15-Prozent-Grenze liegen. Das erklärte am heutigen Mittwoch Finanzminister Jorgos Papakonstantinou im Rahmen eines Kongresses auf Zypern. Bisher wurde das Defizit offiziell mit 13,8 % angegeben. Gleichzeitig stellte der Minister fest, dass die Wirtschaft im kommenden Jahr zwischen 2,5 % bis  3 % schrumpfen werde.
Freigegeben in Wirtschaft
Seite 1 von 2