Griechenland / Athen. Das selbst ernannte Hauptziel der größten Oppositionspartei PASOK ist es, die Wirtschaft zu „beleben", um das Land „aus der wirtschaftlichen Krise" zu bringen. Das erklärte der PASOK-Vorsitzende Jorgos Papandreou in einem Interview mit der Sonntagsausgabe der Zeitung „Kathimerini". Er fügte hinzu: „Wir haben nicht vor, die Wahrheit über den Zustand unseres Landes zu verbergen." Eine seiner obersten Prioritäten sei es, Unternehmensgründungen zu unterstützen, „so dass ein Unternehmen in weniger als einem Tag gegründet werden kann".
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Das Transportministerium kündigte am gestrigen Dienstag an, dass die alte Olympic Airlines noch bis Ende November die defizitären bzw. unrentablen Inlands-Flugstrecken absolvieren wird, wofür staatlicher Beihilfen gezahlt werden. Hintergrund ist ein kürzlich ausgebrochener Streit zwischen der bisher staatlichen Fluggesellschaften Olympic Airlines und der seit jeher privaten Aegean Airlines. Andreas Vgenopoulos, Chef der Investmentgesellschaft MIG, der die defizitäre Olympic Airlines dem Staat für sein Unternehmen abkaufte, hatte Protest eingelegte, weil der Staat angeblich in mehreren Fällen zugunsten der Aegean Airlines entschieden haben soll.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland/Athen. Protestkundgebung der Angestellten der Olympic Airlines vor dem Verwaltungsbüro des Unternehmens auf der Athener Syngrou Straße verursachte heute Morgen einen großen Verkehrsstau. Anwesend waren auch Einheiten der Schutzpolizei MAT. Transportminister Kostis Chatzidakis betonte abermals, dass der Verkauf der Fluggesellschaft der einzige Weg zur Rettung der Firma sei. Der Vorsitzende des Verbandes der Zivilluftfahrt (OSPA), Manolis Patéstos, lehnte ein Gespräch mit dem Transportminister ab, und kündigte tägliche Protestkundgebungen an.
Freigegeben in Politik
Im Rahmen einer Pressekonferenz im Galaxy Room des „Hilton"-Hotels in Athen gab Jens Bischof, Chief Commercial Officer der Lufthansa (Bild rechts), am Dienstag bekannt, dass das deutsche Luftfahrtunternehmen in Zukunft eine Kooperation mit dem griechischen Hersteller umwelt- und hautverträglicher Körperpflegeprodukte, „Korres natural products" eingehen wird. Produkte aus dem „Korres"-Sortiment sollen künftig auch auf den Flügen der Lufthansa angeboten werden. Bischof sprach vom griechischen Markt als einem sehr wichtigen für die Lufthansa. Diese neue Kooperation werde helfen, „Lufthansa ein bisschen griechischer zu machen". Dimitrios Bidakis (Bild links), Vertreter von „Korres", erwiderte, seine Firma sei stolz, mit einer so großen Fluggesellschaft zusammenzuarbeiten.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland/Athen. Eine neue Ära beginnt ab 1. Oktober die staatliche griechische Fluggesellschaft Olympic Airlines, die künftig Olympic Air heißt. Verkauft worden war das chronisch defizitäre Unternehmen im Frühjahr an die Marfin Investment Group (MIG) zum Preis von 177 Mio. Euro.
Freigegeben in Wirtschaft
Seite 1 von 3