Das Athener Szeneviertel Exarchia kommt nicht zur Ruhe. Verschrien als Rückzugsort für gewaltbereite Autonome, als Anarchistenhöhle oder Drogendealerparadies ist es gleichzeitig eine attraktive Wohngegend und ein beliebter Treffpunkt mit einladenden Tavernen, Bars und Cafés. Einigen Bewohnern des Stadtteils ist seit längerem die geplante U-Bahnstation am zentralen Platz ein Dorn im Auge.

Freigegeben in Chronik

In der griechischen Hauptstadt Athen herrscht seit Mittwochmorgen (21.9.) ein regelrechtes Verkehrschaos. Grund dafür ist eine erst am Dienstagnachmittag angekündigte 24-stündige Arbeitsniederlegung der Mitarbeiter des öffentlichen Nahverkehrs. Davon ausgenommen ist nur die Vorortbahn Proastiakos, die u. a. den internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ bedient.

Freigegeben in Politik

Am heutigen Mittwoch (29.6.) verkehren auf Athens Straßen weder blaue Stadtbusse noch Oberleitungsbusse. Hintergrund ist eine 24-stündige Arbeitsniederlegung.

Freigegeben in Chronik

Der Streik der Seeleute und Hafenarbeiter in Griechenland wurde am Wochenende um 48 Stunden verlängert und soll erst heute (13.12.) um Mitternacht enden. Die Schiffe bleiben in den Häfen vertäut. Am gestrigen Sonntag (12.12.) rief die Panhellenische Seeverkehrsföderation (PNO) – nach Donnerstag und Freitag (10. und 11.12.) einen neuen landesweiten Streik aus.

Freigegeben in Politik

Zu schweren Verkehrsbehinderungen wird es am heutigen Donnerstag (18.11.) im Athener Großraum kommen. Grund dafür ist ein 24-stündiger Streik des Personals im Städtischen Schienenverkehr (STASY). Vom Ausstand betroffen sind sowohl die U-Bahn (Metro und Ilektriko) als auch die Straßenbahn (Tram).

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 92

 Warenkorb