Login RSS
Das Problem der Unterkunft für tausende Bürger der Insel Kefalonia, das sich Ende Januar ereignete und eine Stärke von 5,9 auf der Richterskala erreichte, scheint langsam gelöst zu werden. Viele der Betroffenen erhalten bereits einen staatlichen Zuschuss für anfallende Mietkosten. Die übrigen werden vorerst noch bis zum 10. April auf dem Kreuzfahrtschiff „Aegean Paradise“ untergebracht. Von dieser Unterkunftsalternative machen derzeit 2.
Freigegeben in Chronik
Angesichts des bevorstehenden Winters haben sich große Städte in Griechenland gewappnet, um ihre Obdachlosen zu beherbergen. Schlecht sieht es für zehntausende Haushalte aus, die an der Armutsgrenze leben. Ihnen soll zumindest der Strom während der Weihnachtszeit nicht abgeschaltet werden, wenn sie die Rechnungen nicht bezahlen können.    Der Winter und die Kälte sind nun auch in Griechenland eingebrochen: eine besonders harte Zeit für Obdachlose und arme Bürger. Es wird vermutet, dass im ganzen Land inzwischen 40.
Freigegeben in Chronik
Dienstag, 19. Januar 2010 15:16

Griechische Helfer auf dem Weg nach Haiti

Griechenland / Athen. Ein 25-köpfiges Hilfsteam aus Griechenland soll am heutigen Dienstag mit einer Boeing 747 nach Haiti reisen, um in dem vom starken Erdbeben zerstörten karibischen Land Hilfe zu leisten. Eingesetzt wird das Team in der Hauptstadt Port-au-Prince. Die Helfer werden medizinische Betreuung leisten, sollen aber auch im Bereich der Telekommunikation aktiv werden. Außerdem schickte Griechenland große Mengen an Medikamenten.
Freigegeben in Chronik
Das griechische Außenministerium kann ab sofort Hilfe nach Japan schicken, das durch das Erdbeben und dem darauf folgenden Tsunami Ende voriger Woche extreme Schäden erleiden musste. Zu den geplanten Hilfsgütern zählen vor allem Zelte, Trinkwasser und Arzneimittel. Einsatzbereit sind auch griechische Feuerwehrmänner. Gegen die Nutzung von Atomenergie protestieren heute Mitglieder und Sympathisanten der Linksallianz Syriza. Die Kundgebung findet ab 18 Uhr vor den Propyläen im Athener Zentrum statt.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen / Sharm El-Sheikh. Griechenlands Außenministerin Dora Bakojanni vertrat am Montag Griechenland auf einem Treffen von 80 Geberstaaten im ägyptischen Badeort Sharm El-Sheikh (siehe Foto). Dieses Treffen wurde auf Initiative von Hosni Mubarak, dem Präsidenten Ägyptens, abgehalten und ist dem Wiederaufbau des Gaza-Streifen gewidmet. Die Außenministerin hob Griechenlands andauernde und aktive Sorge um die Krise im Gaza-Streifen und um einen Frieden im Mittleren Osten hervor. Sie sprach sich für eine praktikable Zwei-Staaten-Lösung für ein friedliches und sicheres Zusammenleben zwischen Palästina und Israel aus.
Freigegeben in Politik
Seite 5 von 5

 Warenkorb