Login RSS

Eine geplante Änderung des Streikgesetzes, das in dieser Woche dem dafür zuständigen Parlamentsausschuss übergeben wurde, sorgt für eine heiße Debatte zwischen der konservativen Regierungspartei ND und der Opposition. Bürgerschutzminister Michalis Chryssochoidis rief die Parteien dazu auf, ihre Vorschläge zu unterbreiten.

Freigegeben in Politik
Die Protestwelle in Griechenland lässt trotz der Vorweihnachtszeit nicht nach. Gestreikt wird überwiegend gegen ein von der Regierung eingeleitetes Steuergesetz, gegen die Maßnahme der Arbeitsreserve und Gehaltskürzungen im Staatsdienst. Am morgigen Mittwoch hat die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (ADEDY) zu einer 24-stündigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Die Gewerkschaft der Privatwirtschaft (GSEE) führt parallel dazu landesweit eine dreistündige Arbeitsniederlegung in der Zeit zwischen 12.00 und 15.
Freigegeben in Politik
Freitag, 15. Oktober 2010 13:44

Gespannte Ruhe auf der Akropolis TT

Griechenland/Athen. Nach der gestrigen Räumung der Akropolis durch die Bereitschaftspolizei unter Einsatz von Tränengas herrschte heute auf Athens „Heiligem Felsen" gespannte Ruhe. Die protestierenden Angestellten des Kulturministeriums, die eine Verlängerung ihrer überwiegend am 31. Oktober auslaufenden Zeitverträge, die Zahlung ausstehender Gehälter und Festanstellungen fordern, haben sich am heutigen Freitag außerhalb der archäologischen Stätte eingefunden. Aus Gründen der Solidarität haben sich Ihnen mittlerweile auch fest angestellte Beschäftigte des Ministeriums angeschlossen.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Als Reaktion auf das von der Regierung am Sonntag angekündigte massive Sparprogramm finden in dieser Woche zahlreiche Protestaktionen statt. Bereits am heutigen Montag streiken die Kommunalangestellten. Diese hatten sich heute Mittag um 12.00 Uhr am Karaiskaki-Platz getroffen und marschierten anschließend vor das Parlament am Syntagmaplatz.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Mit Protestaktionen machen verschiedene Berufsgruppen und Gewerkschaften weiterhin gegen die Sparpläne der Regierung mobil. Bereits um 7.00 Uhr blockierten heute Morgen bisher noch nicht eingestellte Anwärter auf eine Anstellung als Zoll- und Finanzbeamte den Eingang des Wirtschaftsministeriums. Mit dieser Aktion wollten sie ein Treffen mit Finanzminister Jorgos Papakonstantinou erzwingen.
Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2

 Warenkorb