Login RSS

Griechenland befindet sich mitten in der Waldbrandsaison, die in diesem Jahr besonders heftig verläuft. Um einen Brand in einen unter Naturschutz stehenden Wald namens „Dadia“ in der Region Evros in Nordgriechenland zu löschen, waren 320 Feuerwehrleute mit 75 Löschfahrzeugen im Einsatz. Inzwischen sind die Flammen unter Kontrolle; ihnen fielen 3.500 Hektar Wald zum Opfer.

Freigegeben in Chronik

Mehr als 200 Feuerwehrleute aus Bulgarien, Frankreich, Rumänien, Norwegen, Finnland und Deutschland werden in diesem Sommer für zwei Monate (Juli und August) in Griechenland sein, um den Brandschutz vor Ort zu unterstützen und ihr Wissen mit den griechischen Kollegen auszutauschen.

Freigegeben in Chronik

Dem Brandschutz wird in diesem Jahr eine deutlich größere Rolle zugeschrieben als bisher. Einzelheiten gab die Feuerwehr in dieser Woche bekannt.

Freigegeben in Politik

Im Gebiet von Limni Evias wurden in den letzten Wochen 4.000 Bäume gepflanzt. In dieser Region im Norden der Insel Euböa wüteten im Sommer 2021 zerstörerische Waldbrände. Der stellvertretende Umweltminister Giorgos Amyras beteiligte sich nun persönlich an den Aufforstungsarbeiten und pflanzte als symbolischen Akt auch den ersten Baum.

Freigegeben in Chronik
Freitag, 28. September 2018 13:27

Waldbrände in Teilen Westgriechenlands

Parallel zum Sturmtief „Xenofon“, das mit Winden, die eine Stärke von bis zu 10 erreichen, über Griechenland hinwegbraust, sind mehrere Waldbrände ausgebrochen. Betroffen von dieser Situation sind vor allem Teile im Westen des Landes.
So etwa kam es am Donnerstagabend zu zwei Wald- bzw. Buschbränden in der Nähe von Limnochori sowie Kallithea in Westachaia auf der Peloponnes.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 7

 Warenkorb