Die Insel Euböa war in der abgelaufenen Sommersaison am stärksten von Waldbränden betroffen. Allein dieses Jahr sind dort fünf Waldbrände ausgebrochen, bei denen etwa 3.700 Hektar zerstört wurden. Das entspricht 31 Prozent der gesamten verbrannten Fläche Griechenlands im Jahr 2019.

Freigegeben in Chronik
Mittwoch, 16. Oktober 2019 11:54

Windpark für 130.000 Haushalte auf Euböa TT

„Griechenland nähert sich dem 21. Jahrhundert.“ Mit diesem Satz weihte Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Dienstag (15.10.) einen Windpark auf dem Berg Ochi der Gegend Kafireas im Südwesten der Insel Euböa ein. Es handelt sich um den größten in Griechenland. Er besteht aus 67 Windkraftanlagen, die insgesamt 154,1 Megawatt Energie produzieren. Damit können 130.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Freigegeben in Politik

Der Sommer eilt seinem Höhepunkt entgegen; besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Verhinderung oder Bekämpfung von Wald- und Buschbränden. Seit Dienstag ist die Feuerwehr mit mehreren Busch- und Waldbränden vor allem in Attika, auf Euböa und in Mittelgriechenland konfrontiert gewesen.

Freigegeben in Chronik

Die griechische Feuerwehr ist seit Donnerstagnacht (4.7.) bei drei Waldbränden auf der Insel Euböa im Einsatz. Mindestens fünf Ortschaften mussten in dieser Nacht aus vorbeugenden Gründen evakuiert werden, mehrere Menschen mussten mit Atemproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Freigegeben in Chronik

Ein Flüchtlingslager in der Gegend Neraki in der Nähe von Lavrion in Attika musste am Donnerstagvormittag (27.6.) aus vorbeugenden Gründen von der Feuerwehr evakuiert werden. Hintergrund ist ein Buschbrand, der in der Nähe von Lavrion ausgebrochen ist. Das Lager sei zwar nicht direkt von den Flammen bedroht, es bestehe jedoch Gefahr durch starke Rauchentwicklungen, so die Einschätzung der Feuerwehr.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 10