Bei einem Brand in einer Raffinerie nahe Athen wurden am Freitagmorgen sechs Personen verletzt, die meisten von ihnen nach ersten Informationen schwer. Zwei sollen in akuter Lebensgefahr schweben.
Das Feuer brach gegen 8.20 Uhr bei Wartungsarbeiten in einem Tank der Raffinerie des staatlichen Mineralölunternehmens HELPE in Aspropyrgos westlich von Athen aus. Der Brand konnte von der Betriebsfeuerwehr schnell gelöscht werden. Zeitweilig war die Autobahn Athen-Korinth gesperrt.

Freigegeben in Chronik
Samstag, 27. Juli 2013 23:52

Feuer auf drei griechischen Inseln TT

Wegen der starken Winde und der hohen Temperaturen (um die 35 Grad Celsius) sind in den letzten Stunden mehrere Feuer ausgebrochen. Am schwersten betroffen ist derzeit der Südwesten der Dodekannes-Insel Rhodos. Beim Ort Istrios war Samstagmittag ein Brand ausgebrochen. Die lokalen Behörden rieten den Bewohnern des Dorfes Vati, ihre Häuser zu verlassen. Nach Angaben der Feuerwehr sind bisher 3000 Hektar Wald verbrannt.
Freigegeben in Chronik
Ein 28-jähiger Feuerwehrmann hat am Mittwoch während eines Waldbrandes bei Aspropyrgos in Westattika sein Leben verloren. Ein weiterer wurde leicht verletzt. Vor Ort waren insgesamt 80 Feuerwehrmänner mit 40 Löschfahrzeugen, 77 Mann zu Fuß sowie mehrere Löschflugzeuge. Bedroht von den Flammen war auch der Militär-Flughafen von Eleusis. Ein weiterer Großbrand ereignete sich am Mittwoch in der Gegend Agios Antonios auf der Insel Salamis im Saronischen Golf.
Freigegeben in Chronik
Dienstag, 19. Juni 2012 16:30

Hohe Brandgefahr in Attika und auf Euböa

Auch heute herrscht in Attika und auf der Insel Euböa wegen der hohen Temperaturen und der starken Winde hohe Brandgefahr. Die Winde wehen zum Teil recht stürmisch bis Stärke 6. Die Bürger werden darum gebeten, im Freien keine Tätigkeiten auszuüben, die einen Brand verursachen könnten. Darunter fällt u. a.
Freigegeben in Chronik
Bedingt durch die anhaltende Trockenheit, vor allem aber durch außerordentlich starke Winde, kam es am Wochenende zu Waldbränden. Am Samstag wurde die Feuerwehr in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Am Samstagmittag kam es zu zwei neuen Bränden in Keratea in Ostattika und in Megali Spila bei Monemvassia in Lakonien. Dieses Feuer brach in einer Müllkippe aus und breitete sich über das angrenzende Waldgebiet aus. Es bedrohte zeitweilig eine Siedlung, konnte aber bis Sonntag unter Kontrolle gebracht werden.
Freigegeben in Chronik
Seite 3 von 9