Der Unternehmer Aristidis Floros wurde am Freitag abermals in das Gefängnis von Chalkida auf der Insel Euböa eingewiesen. Ende August war der 39jährige unter Auflagen aus der Haft entlassen worden. Das Zentrum für die Zertifizierung von Behinderungen (KEPA) hatte ihm attestiert, dass er zu 67 % behindert sei. Er leide an Epilepsie und unter psychischen Problemen.

Freigegeben in Politik

Am Sonntagmittag ist ein 28jähriger Mann aus der Haftanstalt von Heraklion auf Kreta entkommen. Die Polizei hat daraufhin eine großflächige Suchaktion unternommen.

Freigegeben in Chronik

Areti Tsochatzopoulou (s. Foto), die zu einer 12-jährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, darf die Haftanstalt verlassen. Sie ist die Tochter des ehemaligen griechischen Verteidigungsministers Akis Tsochatzopoulos, ihre Mutter ist eine Deutsche.

Freigegeben in Politik
Zu Unruhen ist es am Dienstag auf der Peloponnes in den Haftanstalten bei Nafplion und Patras gekommen. Die Haftinsassen haben damit auf schlechte und unzureichende pharmazeutische und ärztliche Behandlung aufmerksam machen wollen. Der Aufstand hatte im Gefängnis von Nafplion begonnen, wo ein 26-jähriger Palästinenser am Montag gestorben ist. Die Gefangenen geben an, dass dieser Todesfall auf die schlechte Behandlung des Gefangenen zurückzuführen sei. Das Justizministerium spricht von „Pathologischen Ursachen“.
Freigegeben in Chronik