Staatliche Museen und archäologische Stätte bleiben noch bis zum kommenden Dienstag, dem 19. März, landesweit geschlossen. Hintergrund sind aufeinanderfolgende 24-stündige Streiks der Angestellten des ehemaligen Kulturministeriums, das mit einem Ministerium für Bildung, Religion, Kultur und Sport zusammen gelegt wurde. Sie fordern u. a.
Freigegeben in Politik
Am heutigen Freitag bleiben alle archäologische Stätten und staatliche Museen geschlossen. Hintergrund ist eine 24-stündige Arbeitsniederlegung der Angestellten im Kulturministerium. Am Streik beteiligen sich auch Mitglieder der Panhellenischen Vereinigung der Museumswächter. Protestiert wird gegen den neuen Organisationsplan des Kulturministeriums, der am heutigen Freitag dem Parlament übergeben werden soll. Bereits am Donnerstag hatten Angestellte des Kulturministeriums eine Demonstration vor dem Ministerium für Verwaltungsreform durchgeführt.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Trotz reichlicher Mittel, die in den letzten Jahren in die Modernisierung und den Neubau von Museen und archäologischen Stätten geflossen sind, gehen die Besucherzahlen weiter zurück. So sanken die Einnahmen der Museen in diesem Januar landesweit um 7,1 Prozent. Vor allem die kleinen Museen in der Provinz leiden unter Besucherschwund. Im westattischen Megara, in der Antike immerhin Mutterstadt von Byzantion, dem heutigen Istanbul, sollen im vergangenen August gerade einmal 33 Gäste durch die Museumstür gefunden haben.
Freigegeben in Kultur
Die griechischen Museen wurden im vergangenen April zu 18,5 % mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum besucht. In den archäologischen Stätten wurden im April von der griechischen Statistikbehörde ELSTAT sogar 43,6 % mehr Besucher verzeichnet. Die Einnahmen sind jedoch zurückgegangen: bei den Museen um 20,3 % und bei den archäologischen Stätten um 21,3 %. Seit 1996 haben Jugendliche bis 18 Jahre, Studenten aus Griechenland und anderen EU-Ländern, Soldaten freien Eintritt zu den Museen und archäologischen Stätten. Rentner zahlen nur 50% des normalen Eintrittspreises.
Freigegeben in Tourismus
Die Besucher der archäologischen Stätten und Museen in Griechenland müssen sich bis Juni mit den Winteröffnungszeiten begnügen. Das heißt, dass die Museen bis 15 Uhr und die archäologischen Stätten, je nach dem, bis 15 oder 17 Uhr geöffnet sind. Der Grund ist, dass wegen der bevorstehenden Wahlen die Einstellung von Saisonkräften verschoben werden musste.
Freigegeben in Tourismus
Seite 5 von 5