An der technischen Hochschule der nordgriechischen Stadt Serres wird einem Lehrer Bestechung vorgeworfen. Seine Aussage wird er am Freitag zu Protokoll geben. Bis dahin bleibt er in Untersuchungshaft.

Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 13. November 2014 13:45

Aufruhr unter Griechenlands Studenten TT

Anlässlich des Jahrestages des Aufstandes am Athener Polytechnikum am 17. November 1973 ist es im Vorfeld zu Unruhen an mehreren griechischen Universitäten gekommen. Der Rektor der Universität Athen Theodoros Fortsakis hat aus diesem Anlass die Schließung der Juristischen Fakultät Athen bis zum kommenden Montag, dem 17. November, angeordnet.

Freigegeben in Chronik
Die Wirtschaftsuniversität Athen hat bis auf weiteres den Betrieb eingestellt. Grund dafür sei der Schwarzhandel, der sich vor den Toren des Universitätsgeländes Tag für Tag abspiele. Das Rektorat erklärte, dass sich Händler mit illegalen Produkten häufig auf dem Gelände der Universität verbergen würden. Zudem würden sie die Rückendeckung von autonomen Kräften genießen, die sich ebenfalls auf dem Gelände aufhalten. Während einer Polizeiaktion wurden am Donnerstag drei Ordnungshüter verletzt, nachdem es zu einer Auseinandersetzung mit vermummten Chaoten gekommen ist.
Freigegeben in Politik
Der Rektor der Kapodistrias Universität Athen Theodosis Pelegrinis muss sich vor einem Disziplinarrat verantworten. Bildungsminister Konstantinos Arvanitopoulos wirft ihm ein „Amtsvergehen“ vor. Während das Verwaltungspersonal seiner Universität bereits seit 12 Wochen im Streik steht, hat der Rektor in Paris ein von ihm geschriebenes Theaterstück aufgeführt. Vorgeworfen wird Pelegrenis nun, dass die Universität wegen seiner Untätigkeit geschlossen sei, wodurch tausende Studenten ein ganzes Semester verlören. Ungeachtet dieser Problematik setzt das Verwaltungspersonal auch in dieser Woche seinen Ausstand fort.
Freigegeben in Politik