In Griechenland gehören sie noch immer zu den Symbolen einer klassisch-schönen Kulturlandschaft. Die liebenswerten Urzeitwesen, mit den ältesten Heimatrechten Griechenlands, haben es schwer in heutigen Zeiten und müssen oft ums Überleben kämpfen.

Freigegeben in TV-Tipps
Montag, 16. Oktober 2017 10:45

Discover Dogs Festival 2017

Wir lieben unsere Vierbeiner! Sie lieben uns auch und zwar bedingungslos! Für viele sind sie mehr als tägliche Begleiter. Sie sind eine Hilfe bei eingeschränkter Mobilität oder Sehproblemen, womit Hunde täglich beweisen, dass sie der beste Freund des Menschen sind.

Freigegeben in Ausgehtipps
Dienstag, 22. Dezember 2015 15:53

Nach 50 Jahren wieder Wölfe nahe Athen gesichtet

Nach ungefähr einem halben Jahrhundert wurden wieder Wölfe auf dem Berg Parnes (Parnitha) nördlich von Athen gesichtet. Wie die auf große Raubtiere spezialisierte Tierschutzorganisation „Callisto“ mitteilte, wurde das Rudel von sieben oder acht Tieren von automatischen Infrarotkameras aufgenommen, die der Biologe Dr. Jorgos Iliopoulos von der Organisation im September 2014 für sechs Monate im dortigen Nationalpark installiert hatte.

Freigegeben in Kultur
Montag, 21. Juni 2010 16:01

Schweigeprotest gegen Tiervergiftungen P

Griechenland / Athen. Nachdem auf den Inseln Kos und Lesbos die ersten Giftköder gegen streunende Hunde und Katzen ausgelegt wurden, rufen Tierschützer für den kommenden Samstag, den 26. Juni, um 20 Uhr zu einem Schweigeprotest vor den Rathäusern des Landes auf. Interessierte werden aufgerufen, sich für eine Stunde schwarz gekleidet und in Begleitung ihrer vierbeinigen Gefährten zu einem Schweigeprotest vor ihren Rathäusern einzufinden. Mit Teelichten soll vor dem Eingang des Rathauses ein Stoppschild gebildet werden.
Freigegeben in Politik
Im nordgriechischen Hafen Igoumenitsa wurden am Mittwoch zwei Schmuggler verhaftet, die illegal 107 griechische Landschildkröten ins Ausland transportieren wollten. Die beiden Männer im Alter von 38 und 48 Jahren wollten auf einem LKW, auf dem sie auch zwei Esel untergebracht hatten, den Weg ins Ausland antreten. Nachdem das Fahrzeug gründlich untersucht wurde, hat die Polizei unter dem Futter für die Esel in einem eigens dafür eingerichteten Raum die Schildkröten entdeckt. Diese sowie die beiden Esel wurden nach der Verhaftung der beiden mutmaßlichen Täter dem Tierschutzverein von Igoumenitsa übergeben.
Freigegeben in Chronik
Seite 3 von 3