Die Züge der Athener Straßenbahn (Tram) auf der Strecke zwischen dem Syntagma-Platz und der Station Kosomouli sollen bis auf weiteres aus dem Verkehr gezogen werden. Betroffen davon sind die Stationen Syntagma, Zappion, Neos Kosmos und Syngrou Fix. Zu dieser Entscheidung ist das Verkehrsministerium gekommen. Grund sind dringend notwendige Wartungsarbeiten am Schienennetz. Dieses verläuft zum großen Teil über dem zugebauten „Ilissos“-Fluss. An den Wänden der Wasserschutzanlagen seien Schäden entstanden.

Freigegeben in Chronik

Ein Stromausfall, der am 22. August große Teile der griechischen Hauptstadt Athen betroffen hat, ist auf eine Explosion im Inneren eines Hochspannungszentrums zurückzuführen. Dies geht aus einer Untersuchung des Unabhängigen Netzbetreibers ADMIE hervor. Nun sollen auch unabhängige Experten die Ursache des mehrstündigen Stromausfalls untersuchen.

Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Wegen des deutlich erhöhten Verkaufsaufkommens während der Osterfeiertage kündigte die Polizei an, dass auf den Nationalstraßen im Abstand von etwa 20 bis 30 Kilometern Kontrollen durchgeführt werden. Geachtet wird dabei besonders auf die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit und auf die widerrechtliche Benutzung von Handys durch Kraftfahrer während der Fahrt. Außerdem werden Alkoholkontrollen durchgeführt. Verkehrspolizisten werden vor allem an Mautstationen, gefährlichen Straßenabschnitten, an zentralen Kreuzungen und bei den Ein- und Ausfahrten in Ortschaften anwesend sein.
Freigegeben in Wirtschaft