Login RSS

In Griechenland herrschen seit dem 7. November strenge Ausgangsbeschränkungen, um eine rasante Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. So etwa gilt Masken-Pflicht in allen Außen- und Innenräumen, das Verlassen des Hauses oder der Wohnung muss mit einer SMS unter der Hotline 13033 beantragt werden.

Freigegeben in Chronik

Am Sonntag kam es auf dem zentralen Platz des Athener Vorortes Nea Smyrni zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und aufgebrachten Bürgern. Die Oppositionspartei MeRa25 ruft andere Parteien zu gemeinsamen Protesten auf, um damit Bürger und Demokratie zu schützen.

Freigegeben in Politik

Am Dienstagabend (9.2.) kündigte Ministerpräsident Mitsotakis einen strengen Lockdown bis Ende des Monats an. Die Opposition kritisierte, dass sich das Coronavirus vor allem auch in Schulen und öffentlichen Nahverkehrsmitteln ausbreite. Ihrer Meinung nach werde die Regierung ihrer Verantwortung nicht gerecht.

Freigegeben in Politik
Dienstag, 17. November 2020 09:42

Unmut über zu spät ergriffene Corona-Maßnahmen

In Griechenland zeichnet sich eine allgemeine Unzufriedenheit über die Maßnahmen ab, die die Regierung gegen die Ausbreitung des Coronavirus durchgesetzt hat. Davon zeugt eine aktuelle Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Alco für den Fernsehsender Open.

Freigegeben in Politik

Die Maßnahmen der Regierung gegen die Ausbreitung des Coronavirus, die Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Samstag vorgestellt hatte, wurden von der Opposition scharf kritisiert. Unverständlich sei vor allem, dass das Gastronomiegewerbe dicht machen müsse, während die Schulen mit bis zu 25 Schülern pro Klasse weiterhin in Betrieb seien, und auch in den öffentlichen Nahverkehrsmitteln herrsche nach wie vor großes Gedränge.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 5

 Warenkorb