Kulturminister Michalis Liapis beriet sich am Dienstag mit Vertretern der griechischen Filmindustrie, um Verbesserungsvorschläge in die Tat umzusetzen. In der kommenden Woche führt er Gespräche mit Gewerkschaftsvertretern der Filmbranche. Noch vor dem Internationalen Filmfestival in Thessaloniki soll ein Gesetzentwurf für die Entwicklung des Films vorgelegt werden.
Freigegeben in Kultur
Griechenland / Athen. Der beliebte griechisch-zypriotische Komponist Marios Tokas ist am Ostersonntag im Alter von 54 Jahren verstorben. Die Beerdigung erfolgt am morgigen Mittwoch um 15 Uhr auf dem ersten Friedhof von Athen. Bei der Beerdigung werden der Präsident von Zypern Dimitris Christofias und der Bildungs- und Kulturminister Zyperns Andreas Dimitriou anwesend sein. Die Beisetzung erfolgt auf Kosten der Republik Zypern.
Freigegeben in Chronik
Mehr als 1.800 antike Münzen präsentierte Kulturminister Jorgos Voulgarakis gestern im Numismatischen Museum in Athen der Öffentlichkeit. Die neuen Exponate hat das Museum einem Zufall zu verdanken: Bei Renovierungsarbeiten fand ein Verwandter des Antiquitätensammlers Athanassios Koufoyiannis die wertvolle Sammlung. Koufoyiannis hatte die Antiquitäten versteckt, verstarb aber vor 16 Jahren, ohne den Ort des Verstecks preiszugeben. Die Sammlung umfasst antike griechische und römische Silber- und Bronzemünzen, teilweise aus dem 5.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Als „verbrecherisch" bezeichnete Kulturminister Jorgos Voulgarakis einen Anschlag mit Molotowcocktails am gestrigen Dienstag. Er verwies darauf, dass diese unverantwortliche Tat leicht hätte zu Opfern führen können. Gleichzeitig dankte er seinen Wächtern, dass diese das Schlimmste verhütet hatten. Die Angreifer werden in der anarchistischen Szene vermutet.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Olympia. Seine Zufriedenheit äußerte Kulturminister Antonis Samaras über den Fortgang der Arbeiten zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes im antiken Olympia. Durch die verheerenden Waldbrände im Spätsommer 2007 waren dort ein Großteil der Natur und viele Gebäude zerstört worden. Samaras betonte, dass der Kronos-Hügel mit mehrere Baum- und Pflanzenarten bepflanzt wurde. Außerdem erwähnte er, dass der Wettbewerb für ein System der Brandverhütung an den archäologischen Stätten vorangeht.
Freigegeben in Politik