Login RSS
Griechenland / Athen. Als „verfassungswidrig“ bezeichnete der Erzbischof von Athen und Gesamtgriechenland, Hieronymos, die Pläne der Regierung, das Einkommen der Kirche mit 20 Prozent zu besteuern. Gegenüber der Zeitung „Real News“ erklärte Hieronymos: „Ein derartiger Gesetzesentwurf ist verfassungswidrig und kann sowohl beim Griechischen als auch Europäischen Gerichtshof revidiert werden.“ Nach Ansicht des Erzbischofs könne eine 20-prozentige Steuer höchstens auf Gewinne bzw. auf das Nettoeinkommen auferlegt werden, wobei Einnahmen und Ausgaben voneinander abgezogen werden müssten.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäus, der sich derzeit in Athen aufhält, besucht heute gemeinsam mit dem Erzbischof von Athen und ganz Griechenland, Hieronymos, eine Ausspeisung für die Obdachlosen im Athener Zentrum. Die beiden Kirchenoberhäupter wollen mit dieser Geste auch eine Botschaft gegen die Armut und die Fremdenangst schicken. Anwesend bei der Ausspeisung wird u.a.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Am Sonntag beendete der griechisch-orthodoxe Patriarch von Alexandria und ganz Afrika, Theodoros II., seinen mehrtägigen Besuch in Griechenland. Der Erzbischof Athens und ganz Griechenlands, Hieronymos, hob in einer gemeinsamen Messe die „großartige Missionsarbeit“ des Patriarchen in Afrika hervor. Theodoros trage „ein Lächeln der Hoffnung und des Mutes zu unseren afrikanischen Brüdern“, so Hieronymos.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Der Erzbischof von Athen und ganz Griechenland, Hieronymos, informierte die Heilige Synode am Samstag über die Aktivitäten des Bildungsministeriums, die obligatorische Teilnahme am Religionsunterricht in den Grund- und Realschulen abzuschaffen. Einem Rundschreiben des Ministeriums zufolge können orthodoxe und nicht-orthodoxe Schüler nunmehr auch ohne Begründung dem Religionsunterricht fern bleiben. Die Synode beschloss, dem Bildungsminister in einem Schreiben die Besorgnis von Kirche und Eltern über diese Entscheidung deutlich zu machen. Das Thema der Einäscherung verlegte die Heilige Synode auf ihre nächste Sitzung.
Freigegeben in Politik
Seite 3 von 3

 Warenkorb