Am Dienstag (5.11.) haben sich die Verteidigungsminister aus Griechenland, Zypern und Ägypten in Athen getroffen. Sie sprachen sich vor allem für den Frieden in der Region aus. Am heutigen Mittwoch wohnen sie einem Militärmanöver bei, das in der Meeresregion zwischen Kreta und der Peloponnes stattfindet.

Freigegeben in Politik

Der Fregatte „Kanaris“ der griechischen Marine ist am Donnerstagmorgen auf ein Riff aufgelaufen.

Freigegeben in Chronik

Am Montag haben türkische Streitkräfte griechische Hoheitsgewässer und den Luftraum verletzt. Noch am Wochenende zuvor hatten Ministerpräsident Tsipras und der türkische Präsident Erdogan den Willen bekundet, die bilateralen Beziehungen zu verbessern.

Freigegeben in Politik
Griechenland/Patras. Am Donnerstag ging ein gemeinsames Manöver der griechischen Armee und der Israeli Defense Force in der nördlichen, zentralen und westlichen Peloponnes sowie im Ionischen Meer zu Ende. Begonnen hatte dieses Manöver bereits am Montag. Ziel der Übung war es, die Auffindung und Rettung von Mannschaften aus Kampfgebieten zu trainieren. Daran beteiligten sich gemischte Hubschrauberstaffeln und Jagdflieger.
Freigegeben in Chronik
Mittwoch, 16. Februar 2011 15:40

Gemeinsames griechisch-französisches Manöver

Griechenland/Athen. Ein gemeinsames Manöver zwischen den Einheiten der griechischen Marine und der Luftwaffe mit Einheiten des französischen Flugzeugträgers „Charles De Gaulle“ ist für Donnerstag und Freitag dieser Woche (17. und 18. Februar) in der Meeresregion südlich der Kykladen geplant. Auf griechischer Seite nehmen die Fregatte „Hydra“, das Schnellboot „Pezopoulos“, sowie Flugzeuge des Typs Mirage 2000, Mirage 2000-5 und F-16 teil.
Freigegeben in Politik