Montag, 02. Dezember 2019 14:59

13. Kongress der Konservativen in Athen TT

Unter dem Motto „Die Zukunft beginnt jetzt“ fand am Wochenende in Athen ein Kongress der konservativen Regierungspartei ND statt. Thematisiert wurden etwa die Flüchtlingskrise, die Beziehungen zur Türkei, aber auch zur EU.

Freigegeben in Politik
Montag, 21. Dezember 2015 12:07

Zieleinlauf bei Griechenlands Konservativen TT

Am Sonntag haben sich etwa 400.000 Wähler der konservativen Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) an den Wahlen eines neuen Parteivorsitzenden beteiligt. Am besten von den insgesamt vier Kandidaten schnitten Evangelos Meimarakis und Kyriakos Mitsotakis ab. Sie werden sich am 10. Januar einer Stichwahl stellen.

Freigegeben in Politik

 

Am kommenden Sonntag findet bei der konservativen Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) die Wahl eines neuen Vorsitzenden statt. Es handelt sich um eine Urabstimmung: Es wählt die Basis der Partei. Ihre Stimme abgeben können landesweit aber nicht nur Mitglieder der ND, sondern auch einfach Anhänger bzw. Sympathisanten. Entrichtet werden muss lediglich ein Unkostenbeitrag von drei Euro.

Freigegeben in Politik

In den Reihen der größten Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) kriselt es. Grund ist das Scheitern der Wahl eines neuen Parteichefs am Sonntag. Wegen einer technischen Panne fiel diese ins Wasser. Der bisherige Interimschef Evangelos Meimarakis nahm am Dienstag nach anfänglichem Zögern seinen Hut.

Freigegeben in Politik

Am Sonntag sollte eigentlich der 9. Vorsitzende der Konservativen Partei Nea Dimokratia (ND) von der Basis aus, das heißt direkt von den ND-Wählern, gewählt werden. Seine Wahl scheiterte jedoch am On-Line-System. Für das Amt des Vorsitzenden der größten Oppositionspartei Griechenlands hatten sich vier Kandidaten aufstellen lassen: der Interimschef Evalgelos Meimarakis sowie Kyriakos Mitsotakis, Apostolos Tzitzikostas und Adonis Georgiadis. Mitsotakis und Tzitzikostas verlangen nach dem ins Wasser gefallenen Urnengang den Rücktritt des Interimsvorsitzenden. Ihrer Ansicht nach sei er direkt für das Fiasko verantwortlich.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 3