Türkische Provokationen in der Ägäis sollen beim nächsten EU-Gipfeltreffen im Juli auf die Tagesordnung rücken. Einen entsprechenden Vorschlag brachte Griechenlands Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Freitag während eines Treffens des Europarates ein.

Freigegeben in Politik

Griechenland werde auf sämtliche Provokationen „mit Stabilität und Selbstvertrauen“ reagieren. Das stellte Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Mittwoch (3.6.) nach einem Treffen mit Staatspräsidentin Katerina Sakellaropoulou fest; informelle Begegnungen dieser Art finden auf monatlicher Basis statt.

Freigegeben in Politik

Am Mittwoch (8.1.) trafen sich die Außenminister aus Griechenland, Ägypten, Zypern, Frankreich und Italien in Kairo und unterzeichneten dabei eine gemeinsame Erklärung.

Freigegeben in Politik

Premierminister Mitsotakis stattet seit Montag (29.7.) Zypern einen offiziellen Besuch ab. Es ist seine erste offizielle Reise nach seiner Amtsübernahme Anfang Juli. Mit Zypernpräsident Anastasiadis sprach er zum Auftakt über die Lösung der Zypernfrage, aber auch über türkische Provokationen in der Ägäis.

Freigegeben in Politik

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat am Dienstag (23.7.) in einem Interview damit gedroht, ein EU-Türkei-Abkommen zu beenden, das die Aufnahme von Flüchtlingen betrifft. Damit wolle Ankara auf EU-Sanktionen reagieren, die wegen ihres provokanten Vorgehens in der Ausschließlichen Wirtschaftszone Zyperns verhängt werden sollen. Auf der Strecke bleiben könnte dadurch u. a. ein vereinfachtes Visa-Verfahren für türkische Staatsbürger, die in der EU reisen wollen.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 3