Korinth und Kavala werden von Touristen seit geraumer Zeit schon als pittoreske Küstenstädte mit antiken Sehenswürdigkeiten geschätzt. Die religiös-christliche Seite der beiden historischen Orte ist Reisenden weit weniger bekannt. Dies möchten die beiden Gemeinden nun ändern: Sie wollen den religiösen Tourismus verstärkt fördern. Im Zentrum steht natürlich der berühmte Apostel Paulus.

Freigegeben in Tourismus

Kaum eine antike Kommune hat eine so wechselvolle und grausame Geschichte durchlebt wie Korinth – Ein Besuch

Hat die Stadt Korinth von den Korinthen ihren Namen bezogen oder umgekehrt die Korinthen von der Stadt? Dieses Problem mögen Altphilologen lösen. Tatsache ist in jedem Fall, dass das antike Korinth auch aus dieser kleinsten Rosinenart, die aus der Rebsorte Korinthiaki hergestellt wird, einen Teil seines legendären Reichtums bezog. Die Stadt auf der Landenge (Isthmus) zwischen der Peloponnes und dem griechischen Festland war in seinen Blütezeiten eine kosmopolitische und multikulturelle Metropole, die im Luxus schwelgte. Sie war so reich, dass schon in der Antike das Sprichwort aufkam: „Nicht jede Sache ist eine Reise nach Korinth wert!“ Was heißen soll, die Preise waren dort so hoch, dass man es sich überlegen sollte, dorthin zu reisen.

Freigegeben in Peloponnes
Mittwoch, 19. September 2018 16:24

Wunderschön! Kreta – Zeus, Raki und Sirtaki

Gastfreundschaft ist auf der hellenischen Großinsel an der Tagesordnung. Das erlebt Moderatorin Andrea Grießmann an eigenem Leibe. Kreterinnen und Kreter laden sie zu Familienfeiern ein und verraten ihr ihre Geheimtipps. So erlebt sie eine erstaunliche Reise über die südlichste Inselgemeinde Europas.

Freigegeben in TV-Tipps
Mittwoch, 12. September 2018 11:07

Eine planlose Fahrt durch kretische Dörfer

Eine Woche ohne Reiseplan. Einfach morgens ans Steuer gesetzt, auf der Karte ein Dorf in der Nähe gewählt – und schon geht es los. Mal sehen, was es heute zu entdecken, zu erleben, zu genießen gibt.

Freigegeben in Kreta
Dienstag, 11. September 2018 16:10

Last-Minute-Abstecher in die Ägäis

Wenn es mal schnell gehen soll, entscheiden sich Touristen am liebsten für Griechenland: Alleine drei Plätze in den Top Ten der Last-Minute-Destinationen werden von ägäischen Inseln belegt.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 10