Griechenland / Athen. Möglicherweise durch ein Erdbeben kam am Sonntag eine 19-jährige Immigrantin aus Rumänien ums Leben. Sie war in einem einstürzenden Haus erschlagen worden. Das Geschehen ereignete sich am Sonntag um 7.15 Uhr in der Gegend Messenien im Südwesten der Peloponnes kurz nach einem leichteren Erdbeben der Stärke 4, das unter anderem in Kalamata und Sparta zu spüren war.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Kalamata. In diesem Jahr wird der regionale Brauch des „Papierflugzeugkrieges" am Ostersonntag um 19.00 Uhr im westlichen Hafengebiet von Kalamata stattfinden. An diesem Abend werden traditionell gekleidete Teilnehmer ihre selbstgebauten Papierflieger steigen lassen und mithilfe von Papprohren, die mit Schwarzpulver gefüllt sind, abschießen. Der Brauch lässt sich bis ins 18.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Kalamata. Ein Erdbeben der Stärke 4,2 auf der Richterskala ereignete sich heute Morgen um 10.07 Uhr fünf Kilometer südwestlich von der Messenischen Hauptsstadt Kalamata auf der Peloponnes. Das Beben hatte eine Tiefe von nur zwei Kilometer unter der Erdoberfläche und war daher deutlich zu spüren. Es wurden keine Sachschäden gemeldet.
Freigegeben in Chronik
Die Höchststrafe, lebenslange Haft, verhängte vor kurzem ein Gericht in der südgriechischen Stadt Kalamata über drei Steuerbetrüger aus Athen und Thessaloniki. Ein weiterer Angeklagter muss für 20 Jahre hinter Gitter. Er habe durch Rückzahlung des erschwindelten Betrages tätige Reue gezeigt, hieß es im Lokalblatt „Eleftheria“. Den drei zu Lebenslang Verurteilten wird vorgeworfen, gefälschte Rechnungen in Höhe von 8,5 Millionen Euro auf den Namen des vierten Verurteilten, eines Landwirts, ausgestellt zu haben. Damit konnten sie sich die Rückzahlung von Mehrwertsteuer erschwindeln.
Freigegeben in Chronik
Drei Polizisten und ein mutmaßlicher Bankräuber wurden am Montag nach einem Banküberfall in Kalamata auf der Peloponnes verletzt. Es befindet sich niemand in Lebensgefahr. Drei weitere mutmaßliche Bankräuber wurden ebenfalls festgenommen, zwei konnten entkommen. Der Überfall ereignete sich gegen 15.00 Uhr in einer Filiale der Emboriki Bank im Zentrum von Kalamata.
Freigegeben in Chronik
Seite 10 von 10