Login RSS
Griechenland / Athen. Etwa 250 illegale Immigranten, vorwiegend aus Nordafrika,  halten seit Montag die juristische Fakultät der Universität Athen besetzt und haben einen unbefristeten Hungerstreik begonnen. Sie fordern die Aushändigung einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung. Die Aktion führte zu einem Schlagabtausch der Studentenorganisationen. Die der Regierungspartei PASOK nahe stehende Gruppierung PASP warf der Studentenfraktion AP.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Angekündigte Veränderungen im Bildungssystem stoßen auf massiven Protest bei den Studenten und Lehrkräften der griechischen Universitäten und Hochschulen. Allein an der Universtität Patras sind mindestens zehn Fakultäten besetzt. In Athen protestieren die Lehrer und Professoren der Polytechnischen Hochschule. Gestern führten Studenten in Athen eine Kundgebung vor den Propyläen an der Panepistimiou Straße durch.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Seite heute Morgen um 6.30 Uhr halten Beschäftigte des Wirtschaftministeriums, die dort mit Zeitverträgen tätig sind, das Gebäude der Datenverarbeitungszentrale des Wirtschaftsministeriums (KEPYO) besetzt bzw. verwehren den Zugang zum Gebäude. Durch diese Aktion wollen sie ein Treffen mit Finanzminister Jorgos Papakonstantinou durchsetzen.
Freigegeben in Politik
Donnerstag, 20. Dezember 2012 15:01

Polizei räumt besetzte Villa in Athen

In den frühen Morgenstunden wurde am Donnerstag in Athen eine Villa von der Polizei geräumt, die Wohnungsbesetzer in Beschlag genommen hatten. Es handelt sich um die „Villa Amalias“ in der Acharnon Straße. Die Polizei nahm sieben Personen in Gewahrsam. Anwesend waren auch ein Staatsanwalt sowie ein Sonderkommando der Bereitschaftspolizei MAT. Begründet wurde die Polizeiaktion mit dem Verdacht des Rauschgifthandels.
Freigegeben in Chronik
Griechenland/Athen. Am Donnerstag besetzten sieben Angestellte des Kulturministeriums mit Zeitverträgen die Propyläen auf der Athener Akropolis. Sie entfalteten ein Transparent mit der Aufschrift „Nein zu den Entlassungen“ in Anspielung auf das historische „Nein“ (Ochi) des griechischen Diktators Ioannis Metaxas vor genau 70 Jahren – die damalige Weigerung von Metaxas sich einem italienischen Ultimatum zu beugen hatte zum Eintritt Griechenlands in den Zweiten Weltkrieg geführt; das Datum ist der zweite Nationalfeiertag des Landes. Die Besetzer verließen das Monument drei Stunden später auf Anordnung des Staatsanwaltes. Die Betreffenden protestieren dagegen, dass ihre Zeitverträge am Sonntag auslaufen und dass die seit bis zu zwei Jahren auf ausstehende Gehälter warten.
Freigegeben in Chronik

 Warenkorb