Login RSS

Zwischen Griechenland und Italien wurde am Montag (8.11.) der Vertrag über die Ausschließliche Wirtschaftszone (AWZ) ratifiziert. Unterzeichnet wurde das Dokument von den beiden Außenministern Nikos Dendias und Luigi Di Maio in Rom. Es basiert auf einem Seerechtsabkommen, dass die beiden Amtskollegen bereits im Juni 2020 unter Dach und Fach gebracht hatten.

Freigegeben in Politik

Griechenland verurteilt einen am Wochenende durchgeführten Angriff auf den König-Abdullah-Flughafen in Saudi-Arabien scharf. Der griechische Außenminister Nikos Dendias beschrieb diesen als eine Aktion, die das internationale Recht und die Stabilität in der gesamten Region verletzte.

Freigegeben in Politik

„Extrovertiertheit ist ein anderer Begriff für Veränderung und Fortschritt.“ Diese Einschätzung vertrat Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Dienstag (21.9.) im Rahmen eines Forums zum Thema „Extrovertiertheit“ im Kulturzentrum „Ellinikos Kosmos“, das zwischen Athen und Piräus liegt.

Freigegeben in Politik

Die Situation, die in der Ägäis zwischen Griechenland und der Türkei herrscht, habe „nichts mit der Normalität zu tun“, die Ankara gern an den Tag legen möchte. Das erklärte in dieser Woche der griechische Außenminister Nikos Dendias gegenüber seinen EU-Amtskollegen am Rande der UN-Generalversammlung in New York.

Freigegeben in Politik

Hellas will seine Rolle in der Mittelmeerregion und in Nordafrika ausbauen und gleichzeitig für mehr Stabilität sorgen. Aus diesem Grund stattete Außenminister Dendias Tunis einen offiziellen Besuch ab. Zu Gesprächen nach Athen kam hingegen seine Amtskollegin aus Libyen.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 11

 Warenkorb