Dienstag, 04. April 2017 10:42

UNIVERSITAS

Die Künstlerinitiative AthenSYN zeigt vom 7. April bis zum 7. Mai in Zusammenarbeit mit der Avtonomi Akadimia und der Athens Biennale eine Gruppenausstellung die sich den Themen Migration und Lernen widmet.

Ab dem kommenden Freitag werden Werke von Künstlern aus Griechenland, Syrien und Deutschland gezeigt die im Rahmen einer Serie von Künstler-Workshops entstanden sind. Dabei reichen die gezeigten Formate von Film und Video, über Text und Fotografie bis hin zu Malerei und Installationen. Das Projekt Universitas wird unterstützt von der Allianz Kulturstiftung und dem Creative Europe Programm der EU, die Ausstellung Universitas wird unterstützt von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Athen. Kuratiert von Sotirios Bahtsetzis, Künstler workshops kuratiert von Katja Ehrhardt.

Wann: 7. April bis 7. Mai 2017

Ort: Trii Art Hub, Drakou 9, Metro Station: Sygrou-Fix

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10:00 - 20:00

Eröffnung: 7. April, um 19 Uhr

(Griechenland Zeitung/mw; Foto: www.athensyn.com)

Freigegeben in Ausgehtipps
Dienstag, 12. November 2013 13:31

Kultur- und Ausgehtipps für ganz Griechenland

Ausstellung „Große Künstlerbücher“ATHEN. Bis Sonntag, dem 12. Januar stellt das Byzantinische Museum die Kollektion „Große Künstlerbücher“ vor, eine Sammlung des Kunstkritikers und Verlegers Stratis Eleftheriadis. Besser bekannt unter dem Alias „Tériade“ hat der auf Mytilini geborene Pariser zahlreiche Künstlerbücher berühmter Künstler der Moderne verlegt. Außerdem zählte er zu den einflussreichsten Kunstkritikern der 1930er Jahre.
Freigegeben in Ausgehtipps
Griechenland / Athen. Das Olympia Theater der „Ethniki Lyriki Skini" (Nationaloper) in Athen wird seit Freitag von etwa 100 Personen besetzt gehalten. Sie protestieren damit gegen einen tätlichen Angriff auf eine Putzfrau durch Unbekannte sowie gegen die Verhaftung von Demonstranten im Umfeld der Unruhen im Dezember. Unter den Besetzern der Nationaloper befinden sich auch viele Künstler. Sie fordern u.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Jannis Moralis, einer der größten griechischen Künstler der so genannten „Generation der 30er Jahre“, ist am gestrigen Sonntag im Alter von 93 Jahren verstorben. Moralis wurde 1916 im westgriechischen Arta geboren, lebte jedoch seit 1927 in Athen. Im Alter von 15 Jahren wurde er an der Athener Kunsthochschule aufgenommen; 1936 verließ er Griechenland und ging mit einem Stipendium nach Rom. 1940 erhielt Moralis erste Auszeichnungen.
Freigegeben in Kultur
Seite 4 von 4