Montag, 09. Januar 2017 09:55

Ausgehtipp: Lessons of Leaking

Von Freitag, dem 13. Januar bis Sonntag, dem 15. Januar findet im Goethe-Institut Athen eine experimentelle Bühne des Nationaltheaters statt. In Zusammenarbeit mit dem Dramatiker Dmitrij Gawrisch beschäftigt sich das Medientheaterkollektiv machina eX darin mit moralischen Konflikten im Spannungsfeld von Demokratie, Transparenz, Manipulation und Meinungsfreiheit. Die Regie führt Anna Fries. 
 
Sprache: Deutsch mit griechischen Untertiteln und Simultanübersetzung ins Griechische
Preis: 5€, 10€
Infos: , Tel.: 210 3305074, 210 3301881
Ort der Veranstaltung: Panepistimiou 48, Athen 
 
(Griechenland Zeitung/lw, Foto: machinaex.de)
 
Freigegeben in Ausgehtipps
Dienstag, 26. Juli 2016 11:15

Leonce und Lena als Oper

Georg Büchners Komödie „Leonce und Lena“, die 1895 in München uraufgeführt wurde, gilt als eine der wichtigsten klassichen Komödien des deutschen Romantik. In drei Akten erzählt das Stück die Geschichte eines Paares königlicher Abstammung. Die beiden Protagonisten sind der Prinz, Leonce, aus dem Königreich „Popo“ und die Prinzessin aus dem Königreich „Pipi“, Lena.

Freigegeben in Ausgehtipps
Mittwoch, 03. Februar 2016 12:42

Sperrbezirk Nationaltheater

Savvas Xiros und Dimitris Koufodinas sind zwei für mehrfache Morde verurteilte Mitglieder der ausgehebelten extremistischen Gruppe „17. November“. Seit ihrer Inhaftierung durften sie von ihren Zellen aus Bücher veröffentlichen und Medieninterviews geben, in denen sie für ihre Taten kaum Reue zeigen. Manch einer mag diese Großzügigkeit gegenüber den Haftinsassen bedauern. Sie gehört aber ohne Zweifel zu einer freiheitlich demokratischen Grundordnung dazu.

Freigegeben in Kommentar
Griechenland / Athen. Ausgestattet mit modernster Technik wird am 14. Oktober das Nationaltheater an der Agiou Konstantinou Straße, unterhalb des Omonia-Platzes, wiedereröffnet. Premiere hat dann das Tanztheaterstück von Dimitris Papaioannou „Nirgendwo" (Pouthena). Papaioannou, der die Eröffnungsfeier für die Olympischen Spiele 2004 künstlerisch gestaltet hatte, wird dabei bewusst auf Kulissen verzichten.
Freigegeben in Kultur
Am 5. Juni tritt das Ensemble des Deutschen Theaters Berlin mit einer einzigen Vorstellung von Heiner Müllers „Die Hamletmaschine“ in Athen auf. Die Inszenierung von und mit Dimiter Gotscheff sowie mit Alexander Khuon und Valery Tscheplanowa wird in der Marika-Kotopouli-Bühne im Rex-Theater an der Panepistimiou-Straße aufgeführt. Wegen der schwierigen Umsetzung der Bilder wird das 1977 entstandene Stück nur selten auf die Bühne gebracht. Die Vorstellung ist auf Deutsch mit griechischen Untertiteln.
Freigegeben in Kultur
Seite 2 von 2