Vierter Coronavirus-Patient in Griechenland Tagesthema

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

In Griechenland wurde inzwischen eine vierte Person positiv auf das Coronavirus getestet. Es handelt sich um eine 36-jährige Frau. Sie wird im Athener Krankenhaus „Attikon“ behandelt, wo sie unter Quarantäne steht. Kürzlich hatte sie Norditalien besucht, wo sie sich wahrscheinlich infiziert haben dürfte.
Aus vorbeugenden Gründen bleiben am Freitag (28.2.) drei Schulen im nördlichen Athener Vorort Neo Psychiko geschlossen.

Unterdessen werden auch bei der Athener U-Bahn Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu erschweren. U.a. sollen die Passagiere regelmäßig über entsprechende Verhaltensregeln informiert werden, zudem werden Züge und Räumlichkeiten der Metro noch häufiger und gründlicher gesäubert als bisher. Ähnliche Initiativen werden auch für die Busse des Nahverkehrs in die Wege geleitet.
Unterdessen will die Regierung auch Maßnahmen ergreifen, um Unternehmen zu unterstützen, deren erhoffte Umsätze vom Coronavirus besonders in Mitleidenschaft gezogen werden. Dazu zählt etwa die Gastronomie in der Stadt Patras, wo der für dieses Wochenende geplante Karnevalsumzug dieses Jahr ausfallen muss. Als Vorbild dienen Schritte, wie sie nach dem Insolvenzverfahren von Thomas Cook im vergangenen Sommer in Griechenland praktiziert wurden. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben