Donnerstag, 03. Oktober 2019 10:12

Erdbeben der Stärke 5,1 auf Rhodos

Auf der Insel Rhodos wurde am Donnerstagmorgen die Erde erschüttert. Um 7.44 Uhr ereignete sich dort ein Beben der Stärke 5,1 auf der Richterskala.

Freigegeben in Chronik

Ein Erdbeben der Stärke 6,4 auf der Richterskala hat sich in dieser Nacht kurz vor zwei Uhr Ortszeit im Ionischen Meer im Westen Griechenlands ereignet. Das Epizentrum lag 44 Kilometer süd- südwestlich der Insel Zakynthos (Zante) unter dem Meeresboden. Spürbar gewesen ist das Beben daher außer auf den Ionischen Inseln, auch in Italien, Malta und Albanien.

Freigegeben in Chronik
Eine starkes Erdbeben der Stärke 5,8 der Richter-Skala versetzte am Sonntag um etwa 16 Uhr die Bewohner und Besucher der Ionischen Insel Kefalonia in Angst und Schrecken. Das Epizentrum lag dem Geodynamischen Institut von Athen zufolge nördlich von Argostoli in einer Tiefe von 10 Kilometern. Es war bis Mittelgriechenland und sogar bis Athen zu spüren. Glücklicherweise kamen keine Menschen zu Schaden; einige Personen erlitten leichte Verletzungen. Das Altersheim von Louxouri musste aus Sicherheitsgründen evakuiert werden.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Ein Erdbeben der Stärke 4,4 auf der Richterskala ereignete sich heute Morgen um 11.17 Uhr 40 Kilometer westlichen von Athen. Das Epizentrum lag zwischen Alepochori und Vilia im westen Attikas. Das Beben war in vielen Teilen Athens spürbar.
Freigegeben in Politik
Um 3.51 Uhr am Freitagmorgen ereignete sich nahe der Dodekanesinsel Kassos ein Seebeben der Stärke 4,9 auf der Richterskala. Nach Angaben des Geodynamischen Instituts Athen lag das Epizentrum südöstlich von Kassos und südlich von Karpathos und 404 Kilometer südöstlich von Athen in 60 Kilometern Tiefe unter dem Meeresboden. Schäden wurden nicht gemeldet.
Freigegeben in Chronik