Login RSS
Donnerstag, 22. April 2021 10:55

Übers Unkrautessen

Am Straßenrand, in den Wiesen … Unkraut gibt es im Überfluss, gibt es umsonst. Viele Griechen kennen sich bestens mit Wildkräutern aus, pflücken sie, nehmen pralle Taschen mit Ackersenf, Löwenzahn, Spitzwegerich, Brennnessel und sonstigen Kräutern, die dem Laien ungenießbar erscheinen, mit nach Hause. Denn dieses Unkraut ist vitaminreich, gesund und wird zudem als geschmackvolle Speise zubereitet.

Freigegeben in Chronik

Die griechische Küche ist auf der ganzen Welt beliebt und besticht nicht nur durch Vielfältigkeit, sondern auch durch ihren Benefit für die Gesundheit. Die griechische Ernährung gilt durch viel Gemüse, Fisch, Olivenöl und einer kleinen Menge an Milchprodukten wie Käse und Joghurt als besonders ausgewogen und wohltuend für den Körper. Es wundert daher nicht, wenn Spilios Livanos, Minister für landwirtschaftliche Entwicklung und Ernährung, betont: Die griechische Gastronomie und die „Greek Diet“ (dt..: „Griechische Diät“; Anm. d. Red.), auch „Kreta-Diät“ oder „Mittelmeer-Diät“ genannt, spiele eine wichtige Rolle für den Tourismus und die Entwicklung Griechenlands.

Freigegeben in Tourismus
Donnerstag, 03. Dezember 2020 12:46

Leber, Feigen, Foie gras

Weihnachten naht, und bei unserem Nachbarn Frankreich gehört die Foie gras, die Gänsestopfleber, auf den nationalen Festtagstisch. Doch was hat die wegen des Geruchs der Tierquälerei umstrittene Delikatesse mit Griechenland zu tun, werden Sie fragen. Es geht um die Etymologie.

Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 03. Dezember 2020 12:39

Landesübliche Essgewohnheiten

In Griechenland nimmt man kein klassisches Frühstück à la Toast, Marmelade und Ei zu sich, hier wird eher im Vorbeigehen gefrühstückt. Man geht auf einen Sprung in die Bäckerei, kauft je nach Vorliebe eine mit Käse, Spinat oder Creme gefüllte Teigtasche und isst sie unterwegs.

Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 29. Oktober 2020 10:28

Gipfel der Genüsse – Griechenland: Der Olymp

Die Griechen der Antike glaubten fest daran, dass der Olymp mit seinen bis zu 2918 Meter hohen Gipfeln der Palast von Göttervater Zeus und seinen elf unsterblichen Gefährten sei. Mit Wein, Gemüse, Obst, Fleisch von Lamm und Zicklein geben die fruchtbaren Ebenen rund um das Gebirgsmassiv in Nordgriechenland mehr als genug für eine reich gedeckte Göttertafel her.

Freigegeben in TV-Tipps
Seite 1 von 6

 Warenkorb