Griechenland / Athen. Einen 24-stündigen Streik führen heute die Eisenbahner der staatlichen Eisenbahngesellschaft OSE in Griechenland durch. Betroffen sind auch die Züge der Athener Vorortbahn Proastiakos. Lediglich auf den Hauptstrecken werden einige Züge im Einsatz sein, um einen Notbetrieb zu gewährleisten. Grund des Streiks sind am gestrigen Mittwoch von der Regierung angekündigte Rationalisierungsmaßnahmen bei der OSE.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Wegen eines Streiks, den die Angestellten der Staatlichen Eisenbahngesellschaft OSE für den morgigen Mittwoch angekündigt haben, werden viele Züge bereits heute und bis zum Donnerstag nicht verkehren. Am Mittwoch werden sämtliche Fahrten eingestellt, einzige Ausnahme bilden die Züge 500 und 501 von Athen nach Thessaloniki und zurück sowie 604 und 613 zwischen Thessaloniki und Díkaia und 741, 765, 766 und 746 zwischen Thessaloniki, Edessa, Kozani und Florina. Auch der Zug von Piräus, Kiato, Patras nach Kalamata wird allem Anschein nach im Einsatz sein. Allerdings sollte man sich diese Angaben auf jeden Fall unter der Telefonnummer 1110 noch einmal rückversichern lassen!
Freigegeben in Politik
Das Zugfahren in Griechenland soll ab dem 21. August zum Teil preiswerter werden. Das zumindest gehört zu den Plänen der griechischen Eisenbahngesellschaft OSE. Diese will ab kommende Woche preiswertere Fahrscheine für Frühbucher per Internet anbieten. Vorgesehen sind zum Beispiel monatlich 10.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Das Gesetz zur Sanierung der defizitären Staatsbahnen OSE soll ab Januar zu starken Erhöhungen der Fahr- und Frachtpreise führen. Das berichtete die Tageszeitung „Ta Nea“ am Samstag. Zugleich sollen mehrere Nebenstrecken stillgelegt werden. Mit dem neuen Gesetz wird die Gesamtverantwortung für den Transport bei der OSE-Tochter TRAINOSE liegen, die allein über die Preisgestaltung und die Fahrpläne entscheiden wird.
Freigegeben in Wirtschaft
Montag, 27. September 2010 16:53

Keine Nachtbusse mehr in Thessaloniki

Thessaloniki. Ab Freitag, dem 1. Oktober, wird der Nahverkehrsträger von Thessaloniki OASTh den Nachtbusverkehr einstellen. Einzige Ausnahme bildet die Linie 78N vom Busbahnhof (KTEL) zum Flughafen. Stattdessen sollen die Taktzeiten zur Rushhour verdichtet werden.
Freigegeben in Wirtschaft
Seite 9 von 9