PASOK wagt Neuanfang mit neuer Parteichefin

  • geschrieben von 
PASOK wagt Neuanfang mit neuer Parteichefin

Fofi Gennimata wurde am Sonntag mit einer großen Mehrheit von etwa 53 % der Stimmen zur neuen Vorsitzenden der sozialistischen Partei PASOK gewählt. An der Abstimmung haben sich mehr als 50.000 Mitglieder der Sozialisten beteiligt. Ihre Gegenkandidaten Andreas Loverdos und Odysseas Konstantinopoulos haben sich den Rest der Stimmen geteilt.

Gennimata ist die fünfte Vorsitzende der 1974 gegründeten Partei. Ihre Vorgänger waren Andreas Papandreou, Kostas Simitis, Jorgos Papandreou und Evangelos Venizelos. Die neue Parteichefin ist die Tochter von Jorgos Gennimatas, einem der Gründungsmitglieder der PASOK. Sie war stellvertretende Ministerin in den Ministerien für Inneres und Bildung sowie Staatssekretärin im Gesundheitsministerium. 

Nach ihrer Wahl bedankte sich Gennimata bei ihren Wählern mit den Worten: „Ich übernehme die Verantwortung der Fraktion“. Sie sei sich völlig im Klaren über die Schwierigkeiten, mit der dies verbunden sei. Ihren Genossen versprach sie, die einstige Volkspartei wieder aufzubauen und zu verändern. eine aktuelle Meinungsumfrage gibt der früheren Regierungspartei nur noch 3,1 % der Wählerstimmen, was gerade noch so für den Einzug ins Parlament reichen würde. Dennoch zeigt sich die neue PASOK-Chefin selbstbewusst. Die Regierung unter dem Linkspolitiker Alexis Tsipras forderte sie dazu auf, die Parteivorsitzenden grundlegend über die Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern zu informieren.
Bei der Übergabezeremonie am Montag kritisierte der aus dem Amt geschiedene PASOK-Vorsitzende Evangelos Venizelos die fünfmonatige Regierungsarbeit des Ministerpräsidenten Tsipras und seiner Partei der Radikalen Linken (SYRIZA). Gennimata hob ihrerseits die Verantwortung und Verpflichtung des Ministerpräsidenten hervor, den Verbleib Griechenlands in der Eurozone zu gewährleisten. Ihrer Meinung nach müsse ein „nationales Verhandlungsteam“ ins Leben gerufen werden.
Nach der Abstimmung ist es Sonntagnacht vor den Zentralen Büros der PASOK im Athener Zentrum zu Scharmützeln gekommen, als Autonome aus dem linksextremen Lager mit Molotowcocktails vor dem Parteigebäude für Randale sorgte. Zerstört wurde dabei ein Fahrzeug des staatlichen Fernsehsenders ERT. Die Fassade des PASOK-Gebäudes wurde beschädigt. (Griechenland Zeitung / eh)

Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt Fofi Gennimata mit dem bisherigen PASOK-Vorsitzenden Evangelos Venizelos. Letzterer hatte nicht mehr für dieses Amt in der Partei kandidiert, möchte aber weiterhin aktiv im politischen Geschehen bleiben.

 

Nach oben