Eine nüchterne Botschaft für das neue Jahr hat Griechenlands Finanzminister Efklidis Tsakalotos gegenüber der regierungsnahen Zeitung „Efimerida ton Syntakton“ vermittelt:

Freigegeben in Politik

Die Band der Griechischen Streitkräfte hat am Montag (31. Dezember) dem Staatpräsidenten Prokopis Pavlopoulos die traditionellen Weihnachtskantaten „Kalanta“ vorgetragen. In einer Ansprache würdigte das Staatsoberhaupt die Arbeit des Militärs. Es schütze nicht nur griechisches Territorium, sondern auch die EU-Grenzen.

Freigegeben in Politik

Die Neujahresbotschaft des griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos richtet sich u. a. an zwei Nachbarn Griechenlands: an die Türkei und an die Ehemalige Jugoslawische Republik Makedonien (UNO-Kurzbezeichnung: FYROM). An letztere gewandt stellte er fest, dass der Status Quo der bestehenden Grenzen respektiert werden müsse.

Freigegeben in Politik
In seiner Neujahrsbotschaft bedankte sich der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras beim griechischen Volk für die bisherige harte Arbeit und für die bewiesene Geduld. Er zeigte sich optimistisch, dass das „schwierigste bereits hinter uns liegt“. Nach sechs aufeinanderfolgenden Jahren der Rezession habe Griechenland nun einen Primärüberschuss aufzuweisen. Der größte Teil dieser Gelder werde an das Volk zurückgegeben. Das Land brauche zudem nicht mehr Monat für Monat neue Kredite aufzunehmen, um sich über Wasser zu halten¬.
Freigegeben in Politik